Schü­ler ma­chen Schü­lern ein ge­sun­des Früh­stück

Rheinische Post Krefeld Kempen - - KEMPEN / GREFRATH - VON EVA SCHEUSS

In der Gre­fra­ther Se­kun­dar­schu­le stand ges­tern Mor­gen erst mal „Früh­stü­cken“auf dem St­un­den­plan der Fünft­kläss­ler.

GREFRATH In der Au­la der Gre­fra­ther Se­kun­dar­schu­le an der Do­ren­burg ist ei­ne gro­ße Ta­fel in U-Form auf­ge­baut. An je­dem Platz ste­hen ein Tel­ler und ein Glas, dar­un­ter liegt ei­ne schö­ne Ser­vi­et­te. Am Kop­fen­de der Hal­le, vor den gro­ßen Fens­tern, ist ein Buf­fet auf­ge­baut. Dar­auf sta­peln sich Plat­ten mit sehr ap­pe­tit­lich aus­se­hen­den Spei­sen. Hand­ge­schrie­be­ne Zet­tel ver­ra­ten, dass es sich um Quark­spei­se mit Müs­li und Obst, lie­be­voll de­ko­rier­te Sand­wi­ches und Obst­stan­gen han­delt. Da­zu gibt es Milch, Saft und Ka­kao. Aus Rück­sicht auf mus­li­mi­sche Kin­der wur­de auf Schwei­ne­fleisch ver­zich­tet.

Und im­mer noch ei­len Kin­der aus der ne­ben­an ge­le­ge­nen Haus­wirt­schafts­kü­che her­ein und fül­len die Plat­ten wei­ter auf. Es sind Schü­ler der Klas­se 6 a, die für al­le 65 Schü­ler aus den fünf­ten Klas­sen heu­te ein ge­sun­des Früh­stück vor­be­rei­ten. Es ist ei­ne klei­ne Tradition, dass ei­ne sechs­te Klas­se ih­ren jün­ge­ren Mit­schü­lern ein sol­ches Ge­schenk macht – ein­schließ­lich Ein­kau­fen, Ein­de­cken, Ab­räu­men und Spü­len wohl­ge­merkt.

Doch die gan­ze Ak­ti­on ist nicht nur ein freund­li­cher Will­kom­mens- gruß, son­dern hat auch ei­nen et­was erns­te­ren Hin­ter­grund. Haus­wirt­schafts­leh­re­rin Andrea Rüt­ten be­rich­tet da­von, dass im­mer mehr Kin­der mor­gens oh­ne Früh­stück zur Schu­le kom­men. „Man­che Kin­der ha­ben statt­des­sen ei­ne Tü­te Chips in der Hand“, er­zählt sie. Auch sei ihr auf­ge­fal­len, dass man­che Kin­der die Na­men be­stimm­ter Le­bens­mit­tel, wie Oran­gen, Au­ber­gi­nen oder Kohl nicht ken­nen.

Im Haus­wirt­schafts­un­ter­richt gibt es ei­nen theo­re­ti­schen Teil, bei dem es um Er­näh­rung, Hy­gie­ne und Ge­sund­heit geht. Da­zu kommt ein prak­ti­scher Teil, bei dem die Kin­der ko­chen und ba­cken ler­nen. Und sie er­fah­ren, dass ge­sund und le­cker ein­an­der nicht aus­schlie­ßen. Die Kin­der der Klas­se 6 a je­den­falls sind an die­sem Mor­gen mit gro­ßem Ei­fer bei der Sa­che. To­ni (11) hat Sand­wi­ches mit Ei, Thun­fisch­pas­te und Gur­ken ge­zau­bert, Ni­co (12) hat Obst­spie­ße aus Trau­ben, Äp­feln und Ba­na­nen her­ge­stellt. Bei Ja­mie (11) wird zu Hau­se por­tu­gie­sisch ge­kocht und ge­mein­sam ge­ges­sen. Ni­clas (11) kann Gur­ken­sa­lat zu­be­rei­ten und liebt Nu­deln mit Kä­se­sau­ce. So­fie (11) be­rich­tet da­von, dass es am Wo­che­n­en­de zu Hau­se fri­sche Bröt­chen gibt.

Vie­le Kin­der es­sen an den lan­gen Un­ter­richts­ta­gen in ih­rer Schu­le zu Mit­tag. In der ers­ten gro­ßen Pau­se hat zu­dem die haus­ei­ge­ne Ca­fe­te­ria ge­öff­net. Sie wird be­trie­ben von den „gu­ten Geis­tern“Ta­ma­ra Ne­benWil­berg und Bir­git Har­nisch. Hier ist im­mer viel los. Die Bei­den ver­kau­fen an je­dem Tag rund 150 be­leg­te Bröt­chen und Knus­per­stan­gen, die von ei­ner ört­li­chen Bä­cke­rei an­ge­lie­fert wer­den. Und don­ners­tags gibt es Obst­spie­ße. Auch Sü­ßig­kei­ten wer­den hier an­ge­bo­ten. „Aber nur in ganz klei­nen Men­gen“, be­to­nen die Bei­den.

FO­TO: NOR­BERT PRÜMEN

Die Schü­ler der Klas­se 6 a der Gre­fra­ther Se­kun­dar­schu­le ha­ben das Früh­stück für ih­re Mit­schü­ler vor­be­rei­tet und an­ge­rich­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.