Kastra­ti trifft auf sei­nen Ex-Trai­ner

Fuß­ball-Lan­des­li­gist Teu­to­nia er­war­tet Spit­zen­rei­ter Cro­nen­berg mit Trai­ner Ra­do­je­w­ski.

Rheinische Post Krefeld Kempen - - Sport Lokal -

(uwo) Durch ein spiel­frei­esWo­che­n­en­de hat­ten die Ki­cker von Teu­to­nia St. Tö­nis Zeit zur Re­ge­ne­ra­ti­on. Trai­ner Be­kim Kastra­ti streu­te so­gar ein paar trai­nings­freie Ta­ge ein. Gut er­holt müs­sen die Teu­to­nen mor­gen auch sein, denn mit dem Cro­nen­ber­ger SC gas­tiert am Sonn­tag (15 Uhr) der Ta­bel­len­füh­rer im Ar­thur-Mar­kie­wicz-Park. Für Kastra­ti hat die Be­geg­nung ne­ben der sport­li­chen Her­aus­for­de­rung ei­ne be­son­de­re Be­deu­tung, denn er trifft auf sei­nen ehe­ma­li­gen Trai- ner: „Ich freue mich sehr, Pe­ter Ra­do­je­w­ski wie­der zu se­hen.“Ob die Freu­de nach dem Spiel im­mer noch groß sein wird, hängt si­cher da­von ab, wie sich sei­ne Mann­schaft ge­gen den Spit­zen­rei­ter aus der Af­fä­re zieht. Für Kastra­ti lie­gen die Vor­tei­le vor der Par­tie klar bei den Gäs­ten: „Hier spielt ein Auf­stei­ger ge­gen ei­nen am­bi­tio­nier­ten Ober­li­ga-Ab­stei­ger. Da­her sind die Rol­len ver­teilt. Wir wol­len es Cro­nen­berg aber so schwer wie mög­lich ma­chen.“Auf die Ab­wehr wird auf je­den Fall ei­ne Men­ge Ar­beit zu­kom­men, denn die Gäs­te er­ziel­ten in 16 Spie­len statt­li­che 50 To­re und stel­len mit Er­can Ay­dog­mus den der­zeit er­folg­reichs­ten Tor­schüt­zen der Li­ga. Der 39-Jäh­ri­ge traf schon 19 Mal. Per­so­nell hat Kastra­ti die Qu­al der Wahl, auch Ad­nan Aou­dou steht nach über­stan­de­ner Ver­let­zung auch wie­der zur Ver­fü­gung. Denk­bar ist, dass der 22-Jäh­ri­ge di­rekt wie­der auf die lin­ke Ab­wehr­sei­te rückt, was sich auf­grund sei­ner Schnel­lig­keit auch of­fen­siv po­si­tiv aus­wir­ken könn­te.

FO­TO: TITZ

Be­kim Kastra­ti

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.