762.784 Eu­ro für die Schul­mo­der­ni­sie­rung

Rheinische Post Krefeld-Land - - LOKALES -

TÖ­NIS­VORST (RP) Die Städ­te Kre­feld und Tö­nis­vorst sol­len im Rah­men des Kom­mu­nal­in­ves­ti­ti­ons­för­de­rungs­ge­set­zes Geld vom Bund er­hal­ten. Da­zu hat das Lan­des­ka­bi­nett am Mon­tag ei­nen ent­spre­chen­den Re­fe­ren­ten­ent­wurf des Mi­nis­te­ri­ums für Hei­mat, Kom­mu­na­les, Bau und Gleich­stel­lung zur Ein­lei­tung ei­ner Ver­bän­de­an­hö­rung ver­ab­schie­det. Da­durch soll das Geld schnell an Kre­feld und Tö­nis­vorst wei­ter­ge­lei­tet wer­den. „Dank des Ein­sat­zes der Lan­des­re­gie­rung in Ber­lin be­kommt Kre­feld 19.529.035 Eu­ro und Tö­nis­vorst 762.784 Eu­ro für die Schul­in­fra­struk­tur. Mit dem Geld wird es bei der Mo­der­ni­sie­rung, dem Um­bau oder der Er­wei­te­rung un­se­rer Schu­len end­lich zü­gig vor­an­ge­hen“, er­klär­te die CDULand­tags­ab­ge­ord­ne­te Brit­ta Oel­lers.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.