Wür­di­ge Ju­bi­lä­ums-Dop­pel­fei­er in Lin­sel­les

Rheinische Post Krefeld-Land - - WILLICH / TÖNISVORST - FO­TO: STADT WIL­LICH

WIL­LICH/LIN­SEL­LES (RP) Wil­lichs Bür­ger­meis­ter Jo­sef Heyes und sein Pen­dant aus Zo­go­ré, Is­sa Oue­drao­go, wur­den stan­des­ge­mäß auf tra­di­tio­nel­le flä­mi­sche Art mit Cham­pa­gner ge­tauft. Genau so, wie es 50 Jah­re zu­vor dem da­ma­li­gen Schief­bah­ner Bür­ger­meis­ter Dr. Hans La­mers und Ge­mein­de­di­rek­tor Jo­sef Alt­hoff wi­der­fah­ren war. Es war der so­wohl wür­di­ge als auch ori­gi­nel­le Ab­schluss ei­nes Wo­che­n­en­des, an dem Ver­tre­ter aus al­len be­tei­lig­ten Städ­ten ge­mein­sam das 50-jäh­ri­ge Ju­bi­lä­um der Part­ner­schaft Wil­li­chLin­sel­les und den 25. Jah­res­tag der Un­ter­zeich­nung der Ur­kun­de über die ge­mein­sa­me Pa­ten­schaft für Zo­go­ré fei­er­ten. Da­zu hat­te sich ei­ne De­le­ga­ti­on mit Ver­tre­tern aus Rat, Ver­wal­tung und Ver­ei­nen auf den Weg nach Nord­frank­reich ge­macht. Sehr emo­tio­nal für al­le Be­tei­lig­ten war der Be­such am Gr­ab des im Jahr zu­vor ver­stor­be­nen Bür­ger­meis­ters Jac­ques Re­mo­ry (Fo­to). In Er­in­ne­rung an den Wil­li­cher Eh­ren­bür­ger wur­de un­mit­tel­bar am Gr­ab ei­ne Bank auf­ge­stellt, und in ei­ner be­we­gen­den An­spra­che ver­wies Bür­ger­meis­ter Jo­sef Heyes auf die Ver­diens­te, die sich Jac­ques Re­mo­ry um die Part­ner­schaft von Wil­lich und Lin­sel­les er­wor­ben hat. Im Mit­tel­punkt des Fest­akts stan­den die An­spra­chen der drei Bür­ger­meis­ter. Is­sa Oue­drao­go dank­te im Na­men al­ler Ein­woh­ner von Zo­go­ré für die von Lin­sel­les und Wil­lich ge­leis­te­te Hil­fe, be­ton­te aber auch, dass im­mer noch viel zu tun sei, um die Le­bens­be­din­gun­gen der Men- schen dort ent­schei­dend zu ver­bes­sern. Jo­sef Heyes er­in­ner­te in sei­ner Re­de an die ver­stor­be­nen För­de­rer der Städ­te­part­ner­schaft, Hans Ko­then und Jac­ques Re­mo­ry. Sei­ne An­ek­do­ten aus den ver­gan­ge­nen 50 Jah­ren brach­ten vie­le Be­su­cher zum Schmun­zeln. Ab­schlie­ßend er­in­ner­te er dar­an, dass Wil­lich und Lin­sel­les durch ihr Für- und Mit­ein­an­der da­zu bei­tra­gen, den Frie­den in Eu­ro­pa zu be­wah­ren und ei­nen Bei­trag für ei­ne fried­vol­le­re Welt zu leis­ten. Lin­sel­les’ Yves Lef­eb­v­re er­in­ner­te an sei­nen ers­ten Be­such in Wil­lich 1989. Da­mals lern­te er auch Jo­sef Heyes ken­nen – der na­tür­lich stan­des­ge­mäß mit dem Fahr­rad kam. An­ge­sichts der jüngs­ten Wah­l­er­geb­nis­se in bei­den Län­dern wies er auf die vor­ran­gigs­te Auf­ga­be hin, ge­mein­sam für ein de­mo­kra­ti­sches und so­li­da­ri­sches Eu­ro­pa zu ar­bei­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.