Neu­es Mot­to für Kar­ne­vals­ball ge­sucht

Rheinische Post Krefeld-Land - - WILLICH / TÖNISVORST - VON ANDRE­AS REI­NERS RP-FO­TO (ARCHIV): WOLF­GANG KAI­SER

Der Kem­pe­ner Kar­ne­vals-Ver­ein ar­bei­tet an ei­nem neu­en Kon­zept für die Ko­s­tüm­par­ty am Kar­ne­vals­sams­tag. Die fin­det erst­mals 2018 in ei­nem gro­ßen Zelt statt. Da­für kön­nen RP-Le­ser ein Mot­to vor­schla­gen und Frei­kar­ten ge­win­nen.

KEM­PEN Die Ver­ant­wort­li­chen des Kem­pe­ner Kar­ne­vals-Ver­eins (KKV) wol­len al­te Zöp­fe ab­schnei­den. 42 Jah­re lang rich­te­te der Ver­ein in der Köh­ler­hal­le ne­ben dem Kem­pe­ner Sport­ho­tel am Kar­ne­vals­sams­tag ei­nen gro­ßen Nar­ren­ball mit Ko­s­tüm­prä­mie­rung aus. Un­ter dem Mot­to „Al­le Nar­ren un­ter ei­nem Hut“fei­er­ten bis zu 3000 Be­su­cher ei­nen feucht-fröh­li­chen Abend mit gu­ter Lau­ne und stim­mungs­vol­ler Mu­sik. Der Be­such des je­wei­li­gen Prin­zen­paa­res mit sei­nem Ge­fol­ge, der Prin­zen­gar­de und der Kem­pe­ner Kar­ne­vals­ge­sell­schaf­ten ge­hör­te über Jahr­zehn­te zum Pro­gramm. In den ver­gan­ge­nen Jah­ren nahm das In­ter­es­se an der Par­ty, die als ei­ne der größ­ten am ge­sam­ten Nie­der­rhein galt, merk­lich ab. Zu­letzt wur­den nur noch et­wa 2000 Kar­ten ver­kauft. Die Köh­ler­hal­le steht nach Um­bau­ten durch den Ei­gen­tü­mer in der kom­men­den Ses­si­on nicht mehr als Par­ty­lo­ca­ti­on zur Ver­fü­gung. Da­her be­schloss der KKV-Vor­stand, die Ko­s­tüm­par­ty or­ga­ni­sa­to­risch neu aus­zu­rich­ten.

Am Kar­ne­vals­sams­tag, 10. Fe­bru­ar 2018, fin­det der Nar­ren­ball erst­mals in ei­nem gro­ßen Zelt statt. Das wird dann auf dem Kan­ders-Ge­län­de ge­gen­über dem Self-Markt an der Ot­to-Schott-Stra­ße ste­hen. Doch nicht nur die Par­ty­lo­ca­ti­on wird ei­ne an­de­re sein. Der KKV will den Ball wie­der ei­nem brei­te­ren Pu­bli- kum öff­nen. „Zu­letzt ka­men über­wie­gend Ju­gend­li­che. Wir möch­ten wie­der ver­stärkt die Ge­ne­ra­ti­on Ü 25 an­spre­chen“, er­klärt KKV-Prä­si­dent und -Ge­schäfts­füh­rer Heinz Börsch. Or­ga­ni­sa­to­risch soll sich ei­ni­ges än­dern. Ei­ne Li­ve-Band, die po­pu­lä­re Kar­ne­vals­mu­sik spielt, ist ver­pflich­tet wor­den. Da­ne­ben gibt es Dis­co-Mu­sik „aus der Kon­ser­ve“. Der Auf­tritt des Prin­zen­paa­res wird zeit­lich mehr nach hin­ten ge­legt. Der Ein­zug soll ge­gen Mit­ter­macht er­fol­gen, das Prin­zen­paar dann gleich die Ko­s­tüm­prä­mie­rung vor­neh­men. Für das äl­te­re Pu­bli­kum soll es ei­ne Cock­tail- und Sekt­bar ge­ben. Das Zelt mit groß­zü­gi­gem Au­ßen­be­reich – un­ter an­de­rem mit Rau­cher­zo­ne – ist für bis zu 2500 Be- su­cher aus­ge­legt. All­zu ver­staubt er­schien den KKV-Ver­ant­wort­li­chen auch das Mot­to des Kar­ne­vals­balls „Al­le Nar­ren un­ter ei­nen Hut“. „Der Ti­tel war sehr sper­rig, soll­te die Ein­heit der Kar­ne­vals­ge­sell­schaf­ten in Kem­pen sym­bo­li­sie­ren“, er­klärt Börsch. „Wir wol­len uns von die­sem Mot­to ver­ab­schie­den und su­chen ei­nen mo­der­ne­ren Ti­tel“, er­gänzt der KKV-Prä­si­dent. Kurz und prä­gnant soll er sein, da­mit er gut auf das neue Wer­be­pla­kat passt, das der­zeit vor­be­rei­tet wird. Und weil der KKV mög­lichst vie­le Vor­schlä­ge ha­ben möch­te, hat Börsch die bei­den gro­ßen Ta­ges­zei­tun­gen, die in Kem­pen er­schei­nen, um Mit­hil­fe ge­be­ten. Die Rhei­ni­sche Post kommt die­ser Bit­te ger­ne nach und un­ter­stützt die Ak­ti­on (Nä­he­res da­zu im In­fo-Kas­ten).

Wäh­rend der KKV kon­zep­tio­nell mit der Nar­ren­par­ty neue We­ge ge­hen will, sol­len die Ein­tritts­prei­se (11 Eu­ro im Vor­ver­kauf und 13 Eu­ro an der Abend­kas­se) sta­bil blei­ben. Der Vor­ver­kauf soll nach Weih­nach­ten be­gin­nen.

Die Gäs­te des Kem­pe­ner Nar­ren­balls am Kar­ne­vals­sams­tag kom­men kos­tü­miert. Die schöns­ten Ver­klei­dun­gen wer­den am En­de prä­miert. Das soll auch bei der Par­ty im Zelt am 10. Fe­bru­ar 2018 so sein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.