„Ra­res für Ba­res“als drit­te XXL-Ver­si­on

Rheinische Post Krefeld - - MEDIEN -

Am Don­ners­tag rollt Horst Lich­ter zum drit­ten Mal zur bes­ten Sen­de­zeit den ro­ten Tep­pich für Ra­ri­tä­ten­be­sit­zer und Pro­mi­nen­te aus. Ge­mein­sam mit Händ­lern und Ex­per­ten be­gut­ach­tet er ganz be­son­de­re Schät­ze und Ku­rio­si­tä­ten. Auch pro­mi­nen­te Be­sit­zer schö­ner Din­ge ver­su­chen wie­der vor his­to­ri­scher Ku­lis­se, ih­re Ra­ri­tä­ten meist­bie­tend zu ver­äu­ßern: In die­ser Fol­ge möch­te sich Schau­spie­le­rin Kat­ja Fl­int von ei­nem ganz be­son­de­ren Schmuck­stück tren­nen, das einst ei­ne welt­be­rühm­te Vor­be­sit­ze­rin hat­te. RP

„Ba­res für Ra­res“, ZDF, Do., 20.15 Uhr

Die Scham und die Bla­sen­schwä­che

Von Bla­sen­schwä­che sind vie­le be­trof­fen, aber nur we­ni­ge spre­chen dar­über. Die Her­stel­ler von In­kon­ti­nenz­hilfs­mit­teln schät­zen die Zahl der Be­trof­fe­nen al­lein in Deutsch­land auf mehr als zehn Mil­lio­nen Men­schen. Der Film „Ta­bu In­kon­ti­nenz“zeigt auf, wel­che The­ra­pie­mög­lich­kei­ten es gibt, wie Be­trof­fe­ne mit ih­rer In­kon­ti­nenz um­ge­hen und wie ei­ne Ta­bui­sie­rung über­wun­den wer­den kann. Im An­schluss dis­ku­tiert Gert Sco­bel über „Scham und Schuld“. RP „Ta­bu In­kon­ti­nenz“, 3sat, Do., 20.15 Uhr; „sco­bel“, 21 Uhr.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.