Na klas­se! Woh­nen in der al­ten Schu­le

Rheinische Post Krefeld - - STADTPOST - VON DA­NIE­LA BUSCHKAMP

Ar­chi­tekt Ulf Schro­eders ver­wan­delt das frü­he­re Klos­ter und die Kreuz­her­ren­schu­le in ein Haus mit un­ge­wöhn­li­chen Bü­ros, Miet­woh­nun­gen und ein Ca­fé. Viel­leicht er­schnup­pert man ei­nen Hauch Krei­destaub: Ge­lebt wird in Klas­sen­zim­mern und der al­ten Turn­hal­le.

Vier Jah­re lern­te Mar­ti­na Kut­scheidt an der Kreuz­her­ren­schu­le in Dül­ken. Jetzt kehrt die 35-jäh­ri­ge Kran­ken­schwes­ter dort­hin zu­rück – statt mit ih­rer Schul­ta­sche mit ei­nem al­ten Se­kre­tär, ei­ner Kü­che und an­de­ren Mö­beln. Kut­scheidt wird ih­ren frü­he­ren Klas­sen­raum – sie be­such­te ab 1989 die Klas­se 1b – be­woh­nen. „Ich ha­be mal hin­ten ge­ses­sen, mal an der Sei­te. So ein Zu­fall, wie­der hier zu sein“, sagt die Dül­ke­ne­rin.

Al­ler­dings kein un­an­ge­neh­mer. An ih­re Grund­schul­zeit hat Kut­scheidt „vie­le po­si­ti­ve Er­in­ne­run­gen: an das Spie­len auf dem Hof, an das Auf­stel­len der Klas­se an der nach Dül­ken. Sie such­te jetzt nicht nur nach ei­ner Woh­nung, son­dern auch nach ei­nem Ate­lier. Go­ertz fer­tig Ke­ra­mi­ken, Mo­de­schmuck und Ton­skulp­tu­ren an, malt zu­dem. Die ho­hen, hel­len Räu­me ha­ben sie an­ge­spro­chen. End­gül­tig über­zeugt ha­be sie die Be­sich­ti­gung. „Als ich in dem Raum stand, fühl­te ich mich so­fort hei­misch. ’Das ist es’, ha­be ich ge­dacht“, schil­dert die 67-Jäh­ri­ge ih­re Emp­fin­dun­gen. Nicht mehr lan­ge blei­ben die Räu­me leer, schon bald wer­den die Mö­bel ge­lie­fert – und dann wird es wohn­lich im Klas­sen­raum.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.