Schritt­zäh­ler und Mo­ti­va­ti­on

Rheinische Post Langenfeld - - UNTERHALTUNG -

Im Ur­laub ver­riet mir mei­ne Frau ein Ge­heim­nis: Ihr Smartphone zäh­le täg­lich ih­re Schrit­te. Bei ge­mein­sa­men Wan­de­run­gen ent­spricht ih­re Ta­ges­schritt­leis­tung so­mit auch mei­ner. Dass wir im­mer mehr Schrit­te hin­ter uns brach­ten, so zwi­schen 5200 und 11.120, er­freu­te mich noch mehr als sie. Auch ver­spür­te ich zu­neh­mend den Schritt­mes­sern oder Pe­do­me­tern zu­ge­schrie­be­nen Ef­fekt: Mo­ti­va­ti­on zu täg­li­cher Stei­ge­rung der Vor­wärts­be­we­gung. Die emp­foh­le­ne Ta­ges­leis­tung liegt bei 10.000 Schrit­ten. Mein Smartphone ha­be ich auch test­wei­se nach dem Ur­laub über mei­ne Schritt­zahl be­fragt. Von Mo­ti­va­ti­on ver­spür­te ich da so gut wie nichts mehr. Ei­ne in­ne­re Stim­me sagt mir so­gar, dass ich über den Tag hin­weg für die Haupt­be­we­gun­gen zwi­schen Schreib­tisch, Kühl­schrank und Fern­seh­couch ei­gent­lich gar kei­nen Schritt­mes­ser be­nö­ti­ge. Bei mir wür­de ein Be­we­gungs­mel­der völ­lig rei­chen. HOS

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.