Kei­ne Ren­ten­ex­pe­ri­men­te

Rheinische Post Langenfeld - - STIMME DES WESTENS - VON ANT­JE HÖNING VON PHIL­IPP JA­COBS „HEY DO­NALD“, SEI­TE A 7 VON CHRIS­TI­AN SCHWERDTFE­GER STREI­CHEL­ZOOS KÄMP­FEN UMS ÜBER­LE­BEN. SEI­TE A 3

Boom­zei­ten sind aus Sicht der So­zi­al­ver­si­che­run­gen ganz schlecht für Ko­ali­ti­ons­ver­hand­lun­gen. Die gut ge­füll­ten So­zi­al­kas­sen wer­den zur Spiel­mas­se am Ber­li­ner Ver­hand­lungs­tisch. Das muss auch die Ren­ten­ver­si­che­rung er­le­ben. Die ei­nen wol­len die Müt­ter­ren­te er­hö­hen für Kin­der, die vor 1992 ge­bo­ren sind, die an­de­ren die Ren­te für Ge­ring­ver­die­ner an­he­ben. Aber bit­te sol­che Ge­schen­ke nicht auf Kos­ten der Bei­trags­zah­ler ver­tei­len! Ei­ne An­he­bung der Ren­te für Ge­ring­ver­die­ner ver­bie­tet sich oh­ne­hin aus Ge­rech­tig­keits­grün­den: Wie­so soll ei­ner, der stets nur Mi­ni­jobs hat­te, ge­nau­so viel be­kom­men wie et­wa ein Fri­seur­ge­sel­le, der da­für ein Le­ben lang ge­ar­bei­tet hat?

Die über­ra­schend gu­te La­ge der Ren­ten­kas­se er­laubt jetzt ei­ne or­dent­li­che Ren­ten­er­hö­hung für die 21 Mil­lio­nen Se­nio­ren, am grund­sätz­li­chen Pro­blem än­dert das nichts. Je­der Boom geht mal vor­bei, und die Al­te­rung der Ge­sell­schaft hört des­halb nicht auf. Wei­ter­hin gilt: Spä­tes­tens 2030 sieht es in der Ren­ten­kas­se fins­ter aus. Ver­ant­wor­tungs­voll wä­re die Ja­mai­ka-Ko­ali­ti­on, wenn sie die kom­for­ta­ble La­ge jetzt nutz­te, um die Wei­chen für die Zu­kunft zu stel­len. Da­zu ge­hört auch ei­ne Ren­ten­kom­mis­si­on, die über so schmerz­haf­te Din­ge wie die Ren­te mit 70 re­det. BE­RICHT REN­TEN­BEI­TRAG DÜRF­TE 2018 . . ., TI­TEL­SEI­TE

Wi­ki­leaks ist er­le­digt

Die Russ­land-Af­fä­re um US-Prä­si­dent Do­nald Trump gilt als der neue Po­lit­kri­mi seit dem Wa­ter­ga­te-Ab­hör­skan­dal um Richard Ni­xon. Im Fo­kus der Er­mitt­lun­gen steht auch Trumps äl­tes­ter Sohn Do­nald Trump jr. Nun gab die­ser zu, wäh­rend des Wahl­kampfs sei­nes Va­ters mit der Ent­hül­lungs­platt­form Wi­ki­leaks in Kon­takt ge­we­sen zu sein. Das lässt auf­hor­chen. Denn es war die Platt­form von Ju­li­an Ass­an­ge, die kurz vor der Wahl wi­der­recht­lich ver­trau­li­che E-Mails der De­mo­kra­ten ver­öf­fent­licht hat­te. Das Image von Prä­si­dent­schafts­kan­di­da­tin Hil­la­ry Cl­in­ton wur­de da­durch nach­hal­tig be­schä­digt. Wah­l­ent­schei­dend war das nicht, aber sehr wohl wahl­be­ein­flus­send.

Für die US-Ge­heim­diens­te ist längst klar: Wi­ki­leaks ist ein In­stru­ment Russ­lands. Die Platt­form dräng­te sich mit ih­ren Nach­rich­ten an Do­nald Trump jr. als Wahl­kampf­hel­fer auf. Die „Tipps“und „Rat­schlä­ge“, die man dem Prä­si­den­ten-Sohn mit auf den Weg gab, of­fen­ba­ren, dass sich die Web­site – einst als Sym­bol der Frei­heit ge­fei­ert – voll­stän­dig von der Se­rio­si­tät ver­ab­schie­det hat. BE­RICHT

Ret­tet die Strei­chel­zoos

Wohl kaum je­mand ist als Kind nicht mit sei­nen El­tern oder Groß­el­tern in ei­nem Strei­chel­zoo ge­we­sen und hat Po­nys, Esel, Hüh­ner und all die an­de­ren Tie­re be­rührt und ge­füt­tert. Die­ses Er­leb­nis, Tie­re haut­nah zu er­le­ben, ge­hört ir­gend­wie zum Groß­wer­den da­zu. Kein noch so gu­tes Buch, kei­ne noch so gu­te Fern­seh­do­ku­men­ta­ti­on kann das er­set­zen, was man bei ei­nem Be­such in ei­nem Strei­chel­zoo lernt.

Nicht zu­letzt des­we­gen ist es scha­de, dass es im­mer we­ni­ger die­ser klei­nen, meist mit viel Lie­be ge­führ­ten Tier­parks gibt. In man­chen Re­gio­nen müs­sen El­tern be­reits lan­ge fah­ren, um ih­ren Kin­dern die­ses Er­leb­nis noch bie­ten zu kön­nen. In der Re­gel sind es Kos­ten­grün­de, die zur Schlie­ßung füh­ren. Da­her soll­te man je­der Stadt, die sich trotz fi­nan­zi­el­ler Schief­la­ge noch ei­nen Strei­chel­zoo leis­tet, dank­bar sein – und eben­so den vie­len Eh­ren­amt­li­chen, die in den klei­nen Tier­parks tä­tig sind.

Denn es sind doch ge­ra­de sol­che Ein­rich­tun­gen wie Strei­chel­zoos, die ei­ne Stadt at­trak­tiv und le­bens­wert ma­chen. BE­RICHT

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.