Das Aus­wär­ti­ge Amt warnt in zwei Es­ka­la­ti­ons­stu­fen

Rheinische Post Mettmann - - STIMME DES WESTENS -

1. Si­cher­heits­hin­wei­se Hin­wei­se auf be­son­de­re Ri­si­ken. Ge­ge­be­nen­falls wird da­zu ge­ra­ten, auf nicht un­be­dingt er­for­der­li­che Rei­sen zu ver­zich­ten oder sie we­nigs­tens ein­zu­schrän­ken. 2. Rei­se­war­nun­gen Von Rei­sen in das be­tref­fen­de Land wird drin­gend ab­ge­ra­ten. Rei­se­war­nun­gen wer­den nur aus­ge­spro­chen, wenn von ei­ner aku­ten Ge­fahr für Leib und Le­ben aus­ge­gan­gen wer­den muss. Deut­schen Staats­bür­gern, die in die­sem Land le­ben oder zu Gast sind, wird ge­ge­be­nen­falls die Aus­rei­se emp­foh­len. Rei­se­si­cher­heit Vie­le Län­der ge­ben den ei­ge­nen Staats­an­ge­hö­ri­gen Emp­feh­lun­gen, ob sie Rei­sen in ein be­stimm­tes Land oder Ge­biet un­ter­neh­men soll­ten oder nicht. Grün­de für ei­ne Rei­se­war­nung kön­nen in­sta­bi­le po­li­ti­sche, wirt­schaft­li­che oder ge­sell­schaft­li­che Ver­hält­nis­se oder Ka­ta­stro­phen im Zi­el­land sein, die ei­ne Be­dro­hung für Rei­sen­de dar­stel­len. Rei­se­hin­wei­se All­ge­mei­ne In­for­ma­tio­nen, die das Aus­wär­ti­ge Amt zu den Ein­rei­se­be­stim­mun­gen ei­nes Lan­des ver­öf­fent­licht. Da­zu gibt es Hin­wei­se zur me­di­zi­ni­schen Ver­sor­gung, auf straf- oder zoll­recht­li­che Be­son­der­hei­ten so­wie all­ge­mei­ne Ver­hal­tens­maß­re­geln mit Blick auf die frem­de Kul­tur.

FO­TO: DPA

Ur­lau­ber lie­gen am Strand von Alanya an der tür­ki­schen Küs­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.