Güns­ti­ge Ener­gie bremst In­fla­ti­on in Deutsch­land

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - WIRTSCHAFT -

WIES­BA­DEN (dpa) Die Teue­rung in Deutsch­land ver­harrt auf nied­ri­gem Ni­veau. Nach drei Mo­na­ten mit stei­gen­den In­fla­ti­ons­ra­ten blie­ben die Ver­brau­cher­prei­se im Au­gust sta­bil, wie das Sta­tis­ti­sche Bun­des­amt mit­teil­te. Wie im Ju­li zo­gen die Prei­se ge­gen­über dem Vor­jahr um 0,4 Pro­zent an, von Ju­li auf Au­gust 2016 gab es kei­ne Ve­rän­de­run­gen. Ge­dämpft wird die In­fla­ti­on wei­ter durch die Ener­gie­prei­se, die deut­lich güns­ti­ger ist als 2015. Al­ler­dings schwäch­te sich die­ser Ef­fekt in den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten ten­den­zi­ell ab. Fürs Tan­ken und Hei­zen muss­ten Ver­brau­cher in die­sem Au­gust 5,9 Pro­zent we­ni­ger zah­len als im Au­gust 2015. Im Ju­li hat­te der Ener­gie­preis so­gar noch um sie­ben Pro­zent un­ter dem Vor­jah­res­wert ge­le­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.