Steu­er­vor­teil bei Au­to­gas sinkt

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - WIRTSCHAFT -

BERLIN (rtr) Die Fah­rer von ei­ner hal­ben Mil­li­on Wa­gen mit Au­to­gasAn­trieb kön­nen doch wei­ter von Steu­er­vor­tei­len pro­fi­tie­ren. SPD und Uni­on ver­stän­dig­ten sich auf ei­ne Ver­län­ge­rung des Pri­vi­legs bis 2022, wie ein Än­de­rungs­an­trag der Frak­tio­nen zum Steu­er­ge­setz zeigt. Al­ler­dings wird die Be­güns­ti­gung des ver­gleichs­wei­se um­welt­freund­li­chen Kraft­stoffs je­des Jahr um 20 Pro­zent ab­ge­schmol­zen, so dass ab 2023 der re­gu­lä­re Steu­er­satz ge­zahlt wer­den muss. Die Bun­des­re­gie­rung hat­te ei­gent­lich be­schlos­sen, dass der Steu­er­vor­teil ab 2018 kom­plett ent­fällt. Dies soll heu­te im Bun­des­tag an­ders ent­schie­den wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.