Golf­star Woods war am Steu­er sei­nes Au­tos nicht al­ko­ho­li­siert

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - SPORT -

JU­PI­TER (sid) Golf­star Ti­ger Woods war am Mon­tag­mor­gen bei sei­ner Fest­nah­me nach ei­ner all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le nicht al­ko­ho­li­siert. Dies geht aus dem Po­li­zei­be­richt her­vor. Bei der Ate­m­al­ko­hol­be­stim­mung wur­de ein Wert von 0,0 Pro­mil­le er­mit­telt. Woods sei sehr ko­ope­ra­tiv ge­we­sen, ha­be aber sehr lang­sam und un­deut­lich ge­re­det, hieß es in der Mit­tei­lung.

Woods, der 14 Mal bei den vier wich­tigs­ten Tur­nie­ren ei­nes Jah­res (Ma­jor) sieg­te, war um 3.00 Uhr Orts­zeit von ei­ner Po­li­zei­strei­fe in der Nä­he sei­nes ei­ge­nen Re­stau­rants „The Woods“in Ju­pi­ter/USBun­des­staat Flo­ri­da an­ge­hal­ten wor­den. Der 41-Jäh­ri­ge wur­de ins Palm Beach Coun­ty Ge­fäng­nis ein­ge­lie­fert, drei­ein­halb St­un­den spä­ter aber wie­der auf frei­en Fuß ge­setzt.

Der US-Ame­ri­ka­ner, der schla­fend am Steu­er vor­ge­fun­den wur­de, hat­te den Vor­fall mit ei­ner hef­ti­gen Re­ak­ti­on auf Me­di­ka­men­te er­klärt und tie­fe Reue ge­zeigt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.