Und plötz­lich ist man Hand­ball-Meis­ter

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - SPORT - VON ECK­HARD CZEKALLA

DÜSSELDORF Et­li­che Fans des Hand­ball-Bun­des­li­gis­ten Rhein-Neckar Lö­wen müs­sen den kom­men­den Mitt­woch­abend an­ders ge­stal­ten. Sie wer­den dies ger­ne tun. Ei­gent­lich woll­ten sie das letz­te Aus­wärts­spiel in die­ser Sai­son ge­gen Wetz­lar beim Pu­blic Viewing in der Mann­hei­mer Are­na er­le­ben, doch nun zeigt der TV-Sen­der Sport 1 lie­ber ei­ne Par­tie aus dem Ab­stiegs­kampf.

Die ge­kauf­ten Ti­ckets wer­den die Fans mit Freu­de zu­rück­ge­ben, denn seit zwei Ta­gen steht die Mann­schaft von Trai­ner Ni­co­laj Ja­cob­sen als al­ter und neu­er Deut­scher Meis- ter fest. „An­de­re Mann­schaf­ten wur­den hö­her ge­han­delt. Aber wir ha­ben den Ti­tel“, sag­te der Dä­ne vol­ler Stolz. In­ner­halb von vier Ta­gen hat­ten sei­ne Spie­ler die Meis­ter­schaft per­fekt ge­macht – erst mit dem 23:21 beim ärgs­ten Ver­fol­ger Flens­burg-Han­de­witt, dann in ei­ge­ner Hal­le mit dem 28:19 (11:10) ge­gen den in der zwei­ten Halb­zeit chan­cen­lo­sen THW Kiel.

„Wir sind nicht rich­tig dar­auf vor­be­rei­tet“, sag­te Spiel­ge­stal­ter An­dy Schmid wäh­rend der Spon­tan­par­ty. Ge­ju­belt wur­de in der Hal­le be­reits, nach­dem auf dem Vi­deo­wür­fel die letz­ten zwei Mi­nu­ten der fast zwei St­un­den frü­her an­ge­pfif­fe­nen Par- tie ge­zeigt wur­den, in de­nen Göp­pin­gen mit dem Sieg ge­gen Flens­burg den „Lö­wen“die Beu­te prä­sen­tier­te. Schmid und Co. wuss­ten: Mit ei­nem Sieg war der Tri­umph vor den bei­den letz­ten Spiel­ta­gen per­fekt.

Schmid ist der Kopf der Mann­schaft. Der Schwei­zer ist der per­fek­te Spiel­ge­stal­ter, weil er nicht nur sei­ne Mit­spie­ler ein­set­zen, son­dern auch To­re er­zie­len kann. Auch der Schwe­de Mi­ka­el Alf Ap­pel­g­ren im Tor war er­neut ei­ne Stüt­ze die­ses Teams, des­sen gro­ße Stär­ke der Zu­sam­men- halt ist und das über meh­re­re Spie­ler ver­fügt, die den Un­ter­schied ma­chen kön­nen. Den Wech­sel von Na­tio­nal­links­au­ßen und Ka­pi­tän Uwe Gens­hei­mer nach Pa­ris ver­kraf­te­te die über Jah­re ge­wach­se­ne Ein­heit wie auch die sport­li­chen Rück­schlä­ge seit En­de März. In der Cham­pi­ons Le­ague kam nach dem 25:24 in Kiel der Ach­tel­fi­nal-K.o. durch das 26:24 in ei­ge­ner Hal­le, im Po­kalHalb­fi­na­le in Ham­burg wur­de man von Flens­burg mit 33:23 vor­ge­führt.

Ver­ges­sen, ab­ge­hakt. Noch wäh­rend der im­pro­vi­sier­ten Ti­tel­par­ty wur­den Flü­ge und ein Ho­tel ge­bucht. Ges­tern Mor­gen ging es für drei Ta­ge auf die In­sel Mallor­ca. Am Mon­tag wird wie­der trai­niert. Mit da­bei ist dann noch Kim Ek­dahl du Rietz (27). Der Rück­raum­spie­ler, seit 2012 im Ver­ein, be­en­det sei­ne Kar­rie­re. „Hand­ball­pro­fi ist für mich kein Traum­be­ruf mehr“, be­ton­te der Schwe­de im Fe­bru­ar.

Am Mitt­woch aber er­füll­te sich für ihn noch ein Traum.

FOTO: DPA

Ide­en- und Takt­ge­ber der Ex­t­ra­klas­se: An­dy Schmid.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.