21 Maß­nah­men sol­len die In­nen­stadt zu­kunfts­fä­hig ma­chen

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - WIRTSCHAFT - VON JAN SCHNETTLER

Zwei­ein­halb Jah­re Ar­beit. Fünf Hand­lungs­fel­der – Was­ser, Mo­bi­li­tät, Ar­chi­tek­tur, Licht und Grün. Eben­so vie­le Hand­lungs­räu­me – Alt­stadt, Kul­tur­gar­ten, Glad­bach­tal, Ver­kehrs­ach­sen und an­gren­zen­de Be­rei­che. Und 21 kon­kre­te Maß­nah­men, die sich aus all dem ab­lei­ten: Die Stadt­ver­wal­tung legt der Po­li­tik ab kom­men­der Wo­che den lan­ge er­war­te­ten Rah­men­plan Ab­tei­berg zum Be­schluss vor. Und ist da­von über­zeugt, dass die­ser die Zu­kunft der In­nen­stadt si­chern wird. „Mehr Qua­li­tät führt zu ei­nem Ein­woh­ner­zu­wachs, ei­ner Kauf­kraf­ter­hö­hung und zieht neue Pri­vat­in­ves­ti­tio­nen nach sich“, sagt Tech­ni­scher Bei­ge­ord­ne­ter Gre­gor Bo­nin.

So wird an­ge­strebt, das ty­pi­sche Stadt­bild der mit­tel­al­ter­lich ge­präg­ten Alt­stadt her­aus­zu­ar­bei­ten und wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Dies soll et­wa durch ge­ziel­te­re Gestal­tungs­be­ra­tun­gen bei Neu- und Um­bau­ten er­reicht wer­den. Die an­ge­dach­te Markt­hal­le auf dem Ka­pu­zi­ner­platz wird als an­ge­streb­tes Ziel be­nannt, eben­so der Durch­stich zum Mu­se­um und die Her­aus­ar­bei­tung der Stadt­mau­er. Die Hin­den­burg­stra­ße soll im obe­ren Ab­schnitt bau­lich ver­engt, die Grün­flä­chen am Son­nen­berg ge­ord­net wer­den. Der Park­platz am Di­cken Turm könn­te zu­guns­ten ei­ner Au­ßen­gas­tro­no­mie um­ge­stal­tet wer­den. Ei­ne (glä­ser­ne) Über­da­chung des Rat­haus-In­nen­hofs wird an­ge­dacht, Brun­nen­hof und Prop­stei­gar­ten sol­len ge­öff­net und so er­leb­bar ge­macht wer­den. Die Ab­tei­stra­ße soll zum „Kul­tur­weg am Ab­tei­berg“avan­cie­ren.

Der Hans-Jo­nas-Park soll qua­si auf links ge­dreht wer­den. Gro­ße Ein­grif­fe zeich­nen sich auch für Haus Er­ho­lung ab: Über­da­chung der Tief­ga­ra­gen­ein­fahrt, Auf­ga­be der be­nach­bar­ten Turn­hal­le (mit Er­satz­an­ge­bot im al­ten Zen­tral­bad am Ber­li­ner Platz) und In­ves­to­ren­aus­wahl­ver­fah­ren für ein neu­es Nut­zungs­kon­zept mit Ho­tel­be­trieb et­wa. Der Ger­opark soll zum Stadt­park mit Was­se­r­ele­men­ten wer­den, even­tu­ell mit dar­un­ter­lie­gen­der Tief­ga­ra­ge. Was­ser als zen­tra­les Gestal­tungs­ele­ment soll auch bei der Neu­aus­rich­tung der Lü­pert­zen­der Stra­ße ei­ne wich­ti­ge Rol­le spie­len. Am Ber­li­ner Platz soll ein Bü­ro- und Ver­wal­tungs­turm als neue Land­mar­ke ent­ste­hen. Im De­tail wird die RP die ein­zel­nen Aspek­te des Rah­men­plans Ab­tei­berg in der Mitt­wochs­aus­ga­be dar­stel­len.

Der Rah­men­plan ist ge­dacht, zum we­sent­li­chen Be­stand­teil der Stadt­ent­wick­lungs­stra­te­gie MG+ wer­den und zu­gleich als städ­te­bau­li­che Grund­la­ge für das In­te­grier­te Hand­lungs­kon­zept Alt-Mön­chen­glad­bach zu die­nen, mit dem För­der­mit­tel zur Um­set­zung ei­ni­ger Maß­nah­men er­zielt wer­den sol­len. Im Zu­ge der Auf­stel­lung die­ses Hand­lungs­kon­zep­tes soll es ei­ne weit­ge­hen­de Bür­ger­be­tei­li­gung ge­ben, die mit dem In­nen­stadt-Dia­log be­reits be­gon­nen hat.

FO­TO: RIMOWA/VFL

Bleibt vor­erst auf dem Bo­den: Die Ju 52 mit der Ken­nung HB-HOY, die im Hu­go-Jun­kers-Hangar nun vor­erst ih­re letz­te Ru­he­stät­te be­zo­gen hat.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.