Bö­se Sa­ti­re auf den Me­dien­be­trieb

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - MEDIEN -

Der Klein­kri­mi­nel­le Lou Bloom (Ja­ke Gyl­len­haal) lebt ei­gent­lich von Dieb­stäh­len, ent­deckt aber, dass man mehr Geld ver­die­nen kann, wenn man rei­ße­ri­sche Vi­de­os von Un­fäl­len an TV-Sen­der ver­kauft. Bloom zieht erst mit ei­ner Ka­me­ra los und wird bald zum Star der Sze­ne. Auf der Jagd nach blu­ti­gen Bil­dern ver­liert er aber schnell den Sinn für die Rea­li­tät, weil er Op­fer ar­ran­giert und ei­ne Gren­ze nach der an­de­ren über­schrei­tet. Die se­hens­wer­te Sa­ti­re zeigt so­wohl die mo­ra­li­sche Ver­ro­hung ei­nes Ein­zel­nen als auch der Ge­sell­schaft. RP

„Night­craw­ler“, Vox, Mo., 22.35 Uhr

Män­ner un­ter sich

Was pas­siert, wenn sich vier Män­ner re­gel­mä­ßig in ei­nen Hei­zungs­kel­ler zu­rück­zie­hen, um dort bei Bier und schmut­zi­gen Film­chen übers Le­ben zu phi­lo­so­phie­ren? Sie er­ge­hen sich in zo­ti­gen Sprü­chen, die al­les an­de­re als po­li­ti­cal cor­rect sind. Dass die deut­sche Ko­mö­die „Män­ner­hort“nach ei­nem Bou­le­vard­thea­ter­stück trotz­dem pas­sa­bel lus­tig ge­ra­ten ist, liegt vor al­lem an den gut auf­ge­leg­ten Darstel­lern Chris­toph Ma­ria Herbst, Elyas M’Barek und Det­lev Buck. Trotz­dem ist Fremd­schä­men ga­ran­tiert. RP

„Män­ner­hort“, Sat.1, Mo., 20.15 Uhr

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.