Ein wah­res Raum­wun­der

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - AUTO&MOBIL - VON DIRK WEBER

Das fällt auf Der Name hält, was er ver­spricht: Der Ci­tro­ën Spa­ce­tou­rer ist ein Raum­wun­der. Es gibt ihn für bis zu neun In­sas­sen in drei Grö­ßen: XS, M und XL – al­so in den Län­gen 4,60, 4,95 und 5,30 Me­ter. Die kur­ze Front­hau­be mit dem schlitz­för­mi­gen Küh­ler­grill und die kan­ti­ge Ka­ros­se­rie ver­lei­hen dem Spa­ce­tou­rer ein ro­bus­tes Auf­tre­ten. Die seit­li­chen Tü­ren las­sen sich auch per Knopf­druck öff­nen und schlie­ßen (zum Bei­spiel per Funk oder per Fuß­be­we­gung un­ter der hin­te­ren Stoß­stan­ge). Die In­ves­ti­ti­on (2210 Eu­ro) lohnt sich. Die Heck­klap­pe ist so ge­wal­tig, dass man sich zu zweit dar­un­ter set­zen könn­te – so­gar für ei­nen Cam­ping­tisch wä­re Platz. Zur bes­se­ren Hand­ha­bung wur­de ei­ne Hal­te­schlau­fe an der In­nen­sei­te be­fes­tigt, um die schwe­re Klap­pe zu schlie­ßen (ist trotz­dem müh­sam). Man kann den Kof­fer­raum al­ler­dings auch durch ei­ne se­pa­ra­te Heck­schei­be be­la­den (Auf­preis: 3150 Eu­ro). Der Knopf hier­für ist dann de­zent auf der lin­ken Sei­te der Kenn­zei­chen­be­leuch­tung un­ter­ge­bracht. Und da­mit es im In­nen­raum nicht zu schumm­rig wird, kann man sich zu­sätz­lich zwei läng­li­che Glas­dä­cher be­stel­len (910 Eu­ro). So fährt er sich Die Test­va­ri­an­te wiegt 1780 Ki­lo und hat als Sechs-Gang-Au­to­ma­tik 177 PS und 400 New­ton­me­tern zu bie­ten. Der Her­stel­ler macht kei­ne An­ga­ben über den Sprint von null auf 100 km/h. Da­bei braucht sich der Van nicht zu ver­ste­cken: Trotz sei­ner Grö­ße kommt er gut von der Stel­le und hält auf der Au­to­bahn lo- cker mit. In der Stadt wird die Park­platz­su­che al­ler­dings auf­grund sei­ner Län­ge zum Ge­dulds­spiel – hat man ei­nen Platz ge­fun­den, ragt das Heck her­aus. Ein­park­hil­fen gibt es ge­gen Auf­preis (Ka­me­ra: 1210 Eu­ro). Da­für sei der Van mit ei­ner Hö­he von rund 1,95 Me­ter laut Her­stel­ler auch park­haus­taug­lich. Das kos­tet er Es gibt den Spa­ce­tou­rer nur als Die­sel. Die güns­tigs­te Aus­füh­rung kos­tet 34.380 Eu­ro. Für den ist er ge­macht Der Spa­ce­tou­rer rich­tet sich an Groß­fa­mi­li­en, Shut­tle- und Ta­xi­diens­te so­wie Ge­wer­be­trei­ben­de. In der seit April er­hält­li­chen Bu­si­ness-Lounge-Aus­stat­tung kön­nen die Sit­ze auch ge­gen die Fahrt­rich­tung ge­dreht wer­den – und ver­wan­deln den Van wahl­wei­se in ein Wohn­zim­mer oder ein mo­bi­les Bü­ro. Die­ser Wa­gen wur­de der Re­dak­ti­on zu Test­zwe­cken von Ci­tro­ën zur Ver­fü­gung ge­stellt.

FO­TO: HER­STEL­LER

Die seit­li­chen Tü­ren las­sen sich ge­gen Auf­preis auch per Knopf­druck öff­nen und schlie­ßen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.