Sau­di-Ara­bi­en und Ägyp­ten bre­chen mit Golf-Staat Ka­tar

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - VORDERSEITE -

DO­HA (rtr) In der ara­bi­schen Welt kommt es zu ei­nem fol­gen­schwe­ren Zer­würf­nis: We­gen des Vor­wurfs der Ter­ro­ris­mus­un­ter­stüt­zung wol­len Sau­di-Ara­bi­en, Ägyp­ten, die Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­ra­te und Bah­rain ih­re di­plo­ma­ti­schen Ver­bin­dun­gen zu Ka­tar ab­bre­chen. Zu­dem kün­dig­ten sie an, die Ver­kehrs­ver­bin­dun­gen nach Ka­tar ein­zu­stel­len. Bürger aus dem Land hät­ten nun zwei Wo­chen Zeit, die drei an­de­ren Golf­staa­ten zu ver­las­sen. Ka­tar wies die An­schul­di­gun­gen als Lü­gen zu­rück und sprach von ei­ner Kam­pa­gne zur Schwä­chung des Lan­des. Der sau­di-ara­bi­sche Erz­ri­va­le Iran sieht sich als ei­gent­li­ches Ziel des Vor­sto­ßes und die USA als Strip­pen­zie­her.

Sau­di-Ara­bi­en be­schul­digt Ka­tar, ex­tre­mis­ti­sche Or­ga­ni­sa­tio­nen wie die Mus­lim­bru­der­schaft, den IS und Al Kai­da zu un­ter­stüt­zen und de­ren Bot­schaf­ten zu ver­brei­ten. Der Vor­wurf rich­tet sich ins­be­son­de­re ge­gen den staat­li­chen Fern­seh­sen­der Al Dscha­si­ra. Sau­di-Ara­bi­en klagt Ka­tar zu­dem an, Mi­li­zen mit Kon­tak­ten zum Erz­ri­va­len Iran zu för­dern.

Au­ßer­dem wur­de Ka­tar aus der von Sau­di-Ara­bi­en an­ge­führ­ten Mi­li­tär­ko­ali­ti­on aus­ge­schlos­sen, die im Je­men ge­gen schii­ti­sche Re­bel­len kämpft. Die Huthi-Re­bel­len wer­den vom Iran un­ter­stützt. Auch der Je­men brach die di­plo­ma­ti­schen Be­zie­hun­gen zu Ka­tar ab. Ka­tar dro­hen nun un­mit­tel­bar öko­no­mi­sche Kon­se­quen­zen. Wich­ti­ge Flug­ge­sell­schaf­ten wie Eti­had und Emi­ra­tes kün­dig­ten an, ab heu­te al­le Flü­ge von und nach Do­ha aus­zu­set­zen. An den Fi­nanz­märk­ten kam Un­ru­he auf. Der Öl­preis leg­te zu. Ka­tar ist der welt­größ­te Ex­por­teur von Flüs­si­gerd­gas.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.