Ver­kehrs­un­fall mit drei be­tei­lig­ten Pkw

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - KRUSCHEL ERKLÄRT’S -

(tler) Aus bis­lang un­ge­klär­ter Ur­sa­che ist es am Sams­tag ge­gen 17.15 Uhr im Be­reich der Au­to­bahn­ab­fahrt von der A 61 auf die Wald­nie­ler Stra­ße zu ei­nem Un­fall mit drei be­tei­lig­ten Pkw ge­kom­men. Durch den ho­hen Ge­schwin­dig­keits­un­ter­schied wur­den die Au­tos ge­gen­ein­an­der ge­schleu­dert, da­bei wur­de ei­ne Fah­re­rin schwer ver­letzt. Sie muss­te vom Not­arzt und der Ret­tungs­wa­gen­be­sat­zung erst­ver­sorgt wer­den. An­schlie­ßend kam sie ins Kran­ken­haus. Die bei­den an­de­ren ver­letz­ten und be­tei­lig­ten Fah­rer wur­den von ei­nem wei­te­ren Ret­tungs­wa­gen zu ei­nem an­de­ren Kran­ken­haus trans­por­tiert. den. Nach bis­he­ri­gen Er­kennt­nis­sen woll­te ein 63-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer aus Brüg­gen nach links auf ei­ne Bun­des­stra­ße ab­bie­gen und über­sah da­bei den 36-jäh­ri­gen Mo­tor­rad­fah­rer. Ers­ten Zeu­gen­aus­sa­gen zu­fol­ge war die­ser mit deut­lich über­höh­ter Ge­schwin­dig­keit un­ter­wegs ge­we­sen und hat­te wohl auch noch ei­nen wei­te­ren Au­to­fah­rer auf der Bun­des­stra­ße rechts über­holt. Er kam mit ei­nem Ret­tungs­hub­schrau­ber in die Kli­nik, der Pk­wFah­rer blieb un­ver­letzt. te das Flug­zeug si­cher lan­den. Ein Ein­grei­fen der Ein­satz­kräf­te war nicht er­for­der­lich. Im Ein­satz wa­ren die Feu­er- und Ret­tungs­wa­che I, die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Ein­heit Neu­werk, ein Ret­tungs­wa­gen, die Flug­ha­fen­feu­er­wehr so­wie der Füh­rungs­dienst der Be­rufs­feu­er­wehr mit ei­nem Ein­satz­leit­wa­gen – ins­ge­samt 18 Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wehr.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.