Or­den für mehr als 120 Schüt­zen

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - KRUSCHEL ERKLÄRT’S -

Hel­mut Hint­zen wird das Schul­ter­band zum Se­bas­tia­ner-Eh­ren­kreuz ver­lie­hen.

KOR­SCHEN­BROICH (-wi) Mehr als 120 Schüt­zen stan­den beim mu­si­ka­li­schen Früh­schop­pen am Pfingst­sonn­tag im Mit­tel­punkt. Die Ver­an­stal­tung im Fest­zelt ist im­mer eng ver­bun­den mit der Eh­rung der Ju­bi­la­re und der Aus­zeich­nung ver­dien­ter Schüt­zen. Und so gab es auch jetzt wie­der Or­den- und Eh­ren­zei­chen am lau­fen­den Band. Diö­ze­san-Bun­des­meis­ter Jo­sef Mohr und Be­zirks­bun­des­meis­ter Horst Tho­ren war es ein An­lie­gen, sich bei Hel­mut Hint­zen mit dem Schul­ter­band zum Se­bas­tia­nus-Eh­ren­kreuz für sei­nen eh­ren­amt­li­chen Ein­satz zu be­dan­ken. Der lang­jäh­ri­ge Ma­jor ge­hört seit 1974 zu den Vor­stands­mit­glie­dern der St.-Se­bas­tia­nu­sB­ru­der­schaft. Zu­dem un­ter­stützt er seit drei Jahr­zehn­ten die Kin­der-Di­rekt­hil­fe (KDH) Kor­schen­broich, die sich der­zeit für ein Kin­der- und Ju­gend-Pro­jekt in Bol­ga­tan­ga/Gha­na stark macht.

Das so­zia­le En­ga­ge­ment steht auch bei Dr. Jo­sef Mer­tens im Vor­der­grund. Der lang­jäh­ri­ge VdKK­reis­vor­sit­zen­de or­ga­ni­siert zum vier­ten Mal ein gro­ßes Wohl­tä­tig­keits­kon­zert zu­guns­ten der Kin­derDi­rekt­hil­fe. Mer­tens wur­de mit dem St.-Se­bas­tia­nus-Eh­ren­schild aus­ge­zeich­net.

Den Ho­hen Bru­der­schafts­or­den be­kam Pe­ter Hol­zen­leuch­ter un­ter an­de­rem für sei­nen Ein­satz als Vi­zeVor­sit­zen­der der „Au­gen­hil­fe Afri­ka“ver­lie­hen, eben­so wie Karl-Jo­sef Gens, der sich seit Jah­ren für die Kir­che und die Bru­der­schaft ein­setzt. Nicht nur mit Ap­plaus, son­dern auch mit ei­nem don­nern­den „Herz- li­chen Glück­wunsch“gra­tu­lier­te die Schüt­zen­schar im Fest­zelt.

Zu­vor wur­de es ganz still, als Prä­ses Marc Zim­mer­mann die Bru­der­schaft­ler bat, ei­nen Mo­ment in­ne zu hal­ten und den ver­stor­be­nen Schüt­zen­brü­dern Alois Mül­ler und Chris­ti­an Grün­dig zu ge­den­ken. „Der lang­jäh­ri­ge Prä­ses Mül­ler war vier Jahr­zehn­te den Bru­der­schaf­ten eng ver­bun­den. Er hat vie­le von Ih­nen ge­tauft, zur Kom­mu­ni­on ge­führt und spä­ter ge­traut“, wur­de Zim­mer­mann in sei­nem An­denken per­sön­lich. Sei­ne Ge­dan­ken gal­ten auch der Fa­mi­lie und den Freun­den von Chris­ti­an Grün­dig, die sich nach sei­nem plötz­li­chen Herz­tod für die Un­ter­stüt­zung der Initia­ti­ve „100 pro Re­ani­ma­ti­on“ein­set­zen. Be­we­gen­de Wor­te fand Jung­ge­sel­len-Prä­si­dent Stef­fen Cre­mer, der die Ak­ti­on der Schüt­zen vor­stell­te. „Wir ha­ben ei­nen klei­nen But­ton mit der Auf­schrift „I love Pengs­te“kre­iert. Er wird für zwei Eu­ro ver­kauft. Der Er­lös ist, wie die Fa­mi­lie es in der Trau­er­an­zei­ge ge­wünscht hat, für die Initia­ti­ve be­stimmt.“

FO­TO: ILGNER

Hoch­amt im Park des Kreis­se­nio­ren­hau­ses am Pfingst­mon­tag.

FO­TO: DET­LEF ILGNER

Glück­wün­sche und Eh­ren­zei­chen gab es von Jo­sef Mohr (2.v.r) und Horst Tho­ren (r.) für Hel­mut Hint­zen (l.) und Jo­sef Mer­tens.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.