25-Jäh­ri­ge we­gen Ge­heim­nis­ver­rats in USA vor Ge­richt

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - POLITIK -

WASHINGTON (dpa) In den Ver­ei­nig­ten Staa­ten ist ei­ne 25 Jah­re al­te Frau an­ge­klagt wor­den, die ein ver­trau­li­ches Do­ku­ment des Ge­heim­diens­tes NSA an die Web­site „The In­ter­cept“wei­ter­ge­ge­ben ha­ben soll. Ei­nem Be­richt des Por­tals zu­fol­ge sol­len die Ge­heim­dienst­in­for­ma­tio­nen zei­gen, dass der rus­si­sche Mi­li­tär­ge­heim­dienst noch weit­ge­hen­der in die US-Prä­si­dent­schafts­wahl ein­zu­grei­fen ver­such­te als bis­her be­kannt. Das Jus­tiz­mi­nis­te­ri­um teil­te mit, dass die 25-jäh­ri­ge Frau am Sams­tag im US-Bun­des­staat Geor­gia fest­ge­nom­men wur­de. Dem Sen­der NBC wur­de ein un­mit­tel­ba­rer Zu­sam­men­hang mit dem „In­ter­cept“-Be­richt be­stä­tigt. Der Artikel be­fasst sich mit rus­si­schen Be­ein­flus­sungs­ver­su­chen auf die US-Prä­si­dent­schafts­wahl 2016. Das ge­hei­me NSA-Do­ku­ment zei­ge, dass der Mi­li­tär­ge­heim­dienst GRU über Mo­na­te hin­weg ver­sucht ha­be, in Wahl­sys­te­me ein­zu­drin­gen. Be­legt sei­en dem­nach nun auch Atta­cken auf Sys­te­me des Wäh­ler­re­gis­ters.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.