Bo­rus­sia ar­bei­tet an den Struk­tu­ren

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - SPORT LOKAL - VON KARS­TEN KEL­LER­MANN

Nach Ta­lent-Trai­ner Ot­to Ad­do holt sich der Klub auch ei­nen neu­en Mann für die me­di­zi­ni­sche Ab­tei­lung: Dr. Andre­as Schlum­ber­ger kommt vom FC Bay­ern. Er soll das „Bin­de­glied zwi­schen al­len me­di­zi­ni­schen Fa­kul­tä­ten“sein.

Es gibt vie­le nach­sai­so­na­le Sta­tis­ti­ken. Nun auch ei­ne, die ei­nen der Grün­de il­lus­triert, war­um die Bo­rus­sen in der an­ge­lau­fe­nen Sai­son das ei­ne oder an­de­re, was mög­lich war, ver­passt ha­ben. Das In­ter­net­Por­tal fuss­ball­ver­let­zun­gen.com hat die Ver­let­zungs­ta­bel­le zur Spiel­zeit 2016/2017 ge­lie­fert, und in die­sem Klas­se­ment be­le­gen die Bo­rus­sen den 15. Platz.

Ins­ge­samt 1907 Ver­let­zungs­ta­ge kom­men zu­sam­men, das macht 310 Spie­le in der Sum­me. Dass ein hal­bes Dut­zend Spie­ler mit Stamm­kraft-Po­ten­zi­al be­trof­fen war, ge­ra­de auch in der ent­schei­den­den Sai­son­pha­se, lässt zu­min­dest die Hy­po­the­se zu, dass et­was mehr drin ge­we­sen wä­re, wenn es nicht so vie­le Aus­fäl­le ge­ge­ben hät­te.

Es liegt auf der Hand, dass die Ana­ly­se der Bo­rus­sen eben­falls zu die­sem Er­geb­nis ge­kom­men ist. Der Klub hat nun re­agiert und ges­tern ei­nen in der Sze­ne recht pro­mi­nen­ten Zu­gang für die neue Sai­son prä­sen­tiert. Dr. Andre­as Schlum­ber­ger wird künf­tig die neu ge­schaf­fe­ne Po­si­ti­on Lei­ter Me­di­zin und Prä­ven­ti­on be­klei­den.

Schlum­ber­ger hat ei­ne Bio­gra­fie, die für viel fach­li­che Qua­li­tät steht. Er kommt vom Re­kord­meis­ter FC Bay­ern, wo er seit 2015 Team­lei­ter Re­ha­bi­li­ta­ti­on und Prä­ven­ti­on war. Zu­vor ar­bei­te­te der 50-Jäh­ri­ge für Bo­rus­sia Dort­mund und im Nach­wuchs­be­reich des Deut­schen Fuß­ball-Bun­des (DFB). Der pro­mo­vier­te Sport­wis­sen­schaft­ler war zu­letzt auch beim FC Li­ver­pool und des­sen deut­schen Trai­ner Jür­gen Klopp, der Schlum­ber­ger aus ge­mein­sa­men Stu­di­en­ta­gen kennt, im Fo­kus. Nun hat er sich für Glad­bach ent­schie­den.

Bei Bo­rus­sia wird er qua­si ein Su­per­vi­sor für die Fit­ness. Schlum­ber- ger soll die me­di­zi­ni­sche Ab­tei­lung neu struk­tu­rie­ren und so­mit stär­ken. „Er wird als Bin­de­glied zwi­schen al­len me­di­zi­ni­schen Fa­kul­tä­ten, al­so den Mann­schafts­ärz­ten, den Phy­sio­the­ra­peu­ten, dem Re­haZen­trum und den Ath­le­tik­trai­nern, ar­bei­ten“, sagt Sport­di­rek­tor Max Eberl. Schlum­ber­gers Ar­beit soll die Wahr­schein­lich­keit ver­grö­ßern, dass die Bo­rus­sen mit we­ni­ger Ver­let­zungs­pech durch die Spiel­zei­ten kom­men.

Ist ein Spie­ler ver­letzt, ist der Ablauf ei­gent­lich stets der­sel­be: Dia­gno­se, Phy­sio­the­ra­pie, Re­ha-Trai­ning, Ath­le­tik, schließ­lich die Wie­der­ein­glie­de­rung ins Te­am­trai­ning. „Wir ver­fü­gen in die­sem Be­reich be­reits über viel Qua­li­tät, wol­len uns aber in der Ko­or­di­na­ti­on, Kom­mu­ni­ka­ti­on und In­no­va­ti­on der me­di­zi­ni­schen Be­treu­ung un­se­rer Spie­ler noch wei­ter ver­bes­sern“, sagt Eberl. Dass dies zu­nächst im Nor­mal­mo­dus oh­ne Drei­fach­be­las­tung pas­siert, kann beim Auf­bau der Struk­tu­ren hilf­reich sein.

Der Ma­na­ger hat­te ei­ne Tie­fenAna­ly­se an­ge­kün­digt, nun geht Bo­rus­sia die Pro­blem­be­wäl­ti­gung auf ver­schie­de­nen Ebe­nen an. Sport­lich wur­de das Team von Die­ter He­cking be­reits mit dem fran­zö­si­schen Ta­lent Micka­el Cui­sance (17) und Vin­cen­zo Grifo (24) ver­stärkt, der eng­li­sche Ver­tei­di­ger Reece Ox­ford (18) soll bald da­zu­kom­men, zu­dem wer­den ein Sech­ser (De­nis Za­ka­ria aus Bern ist im Ge­spräch) und ein Stür­mer für den Plan B ge­sucht.

Die Per­so­na­lie Schlum­ber­ger ist der­weil schon der zwei­te Zu­gang jen­seits des Ra­sens. In der ver­gan­ge­nen Wo­che en­ga­gier­te Glad­bach Ex-Pro­fi Ot­to Ad­do (41) als Trai­ner für die Top-Ta­len­te des Klubs. Die­se sind ei­ne In­ves­ti­ti­on in die Zu­kunft – sport­lich, aber auch wirt­schaft­lich. Steigt die Qua­li­tät der Jun­gSpie­ler, pro­fi­tiert die Mann­schaft und der Markt­wert klet­tert. Wäh­rend Schlum­ber­ger die me­di­zi­ni­schen Be­rei­che ver­bin­det, wird Ad­do das Bin­de­glied zwi­schen Chef­trai­ner Die­ter He­cking und Nach­wuchs-Chef Ro­land Vir­kus sein.

Bo­rus­sia ar­bei­tet an den Struk­tu­ren. Es geht in bei­den Fäl­len dar­um, die be­ste­hen­den Pro­zes­se zu op­ti­mie­ren, bei Be­darf an­zu­pas­sen und da­mit die Qua­li­tät zu stei­gern. Fest steht auch schon, dass Noch-Tor­wart Chris­to­fer Hei­meroth ab Ja­nu­ar 2018, wenn sei­ne Pro­fi-Kar­rie­re en­det, als Te­am­ma­na­ger Che­fS­cout Stef­fen Ko­rell un­ter­stüt­zen wird. Die­se stra­te­gi­schen Ent­schei­dun­gen sol­len na­tür­lich mög­lichst schnell, vor al­lem aber nach­hal­tig Wir­kung zei­gen, da­mit zum Bei­spiel Sta­tis­ti­ken wie die von fuss­ball­ver­let­zun­gen.com in Zu­kunft bes­ser aus­fal­len aus Glad­ba­cher Sicht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.