Nicht bei­des

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - LESERBRIEFE -

Ich fin­de, die dop­pel­te Staats­bür­ger­schaft soll ab­ge­schafft wer­den. Wie­so ha­be ich als nor­ma­ler deut­scher Staats­bür­ger nur das Recht, ei­ne Re­gie­rung zu wäh­len, wäh­rend aus­län­di­sche Mit­bür­ger mit Dop­pel­pass die deut­sche und ih­re Hei­mat­re­gie­rung wäh­len kön­nen? Dies fin­de ich un­ge­recht. Ent­we­der ist man Deut­scher mit al­len Rech­ten und Pflich­ten oder aus­län­di­scher Gast. Bei­des zugleich geht nach mei­nem De­mo­kra­tie­ver­ständ­nis nicht. Des­halb muss die dop­pel­te Staats­bür­ger­schaft ab­ge­schafft wer­den. Gerd Ja­cobs 47608 Gel­dern Of­fen­sicht­li­cher geht es wohl kaum noch – der Ein­fluss je­ner Lob­by­is­ten der Au­to­in­dus­trie, wel­che die bay­ri­sche Po­li­ti­kel­i­te da­zu be­wo­gen, dar­über zu de­bat­tie­ren, Prä­mi­en für Die­sel-Fahr­zeu­ge aus­zu­lo­ben. Ent­spre­chend Lo­gik und Ver­nunft kann es hier­für nur ei­ne Er­klä­rung ge­ben, sich über Um­welt und Ge­sund­heit des Men­schen und der ge­sam­ten Flo­ra und Fau­na hin­weg­zu­set­zen. Man soll­te es nicht aus­spre­chen, denn das Ge­setz schützt in die­sem Fall das Bö­se und Ver­werf­li­che. Es scheint dort oben ei­ne In­ter­es­sen­ge­mein­schaft zu herr­schen, die Nar­ren­frei­heit ge­nießt und für den Auf­wind der Po­pu­lis­ten ver­ant­wort­lich ist. Doch wen küm­mert das aus die­sen Krei­sen schon! Kurt Ni­ckel 47574 Goch Zu „Fi­nanz­äm­ter brau­chen bis zu 76 Tage für Steu­er­be­scheid“(RP vom 23. Mai): In Ih­rem Bei­trag schnei­det das Fi­nanz­amt Es­sen-Süd be­son­ders schlecht ab. Die dort an­ge­ge­be­ne Ver­mu­tung, das gel­te nur für Lohn­steu­er-Pri­vat­leu­te, weil das Fi­nanz­amt durch gro­ße Be­triebs­prü­fun­gen von Kon­zer­nen etc. sehr be­las­tet sei, trifft zu. Un­ser mit­tel­stän­di­sches Un­ter­neh­men, die größ­te Pa­tent­an­walts­kanz­lei im Ruhr­ge­biet, wird seit Jahr­zehn­ten vom FA Es­sen-Süd be­treut, und zwar stets kom­pe­tent, prag­ma­tisch und au­ßer­or­dent­lich zü­gig! Ei­ne bes­se­re und ef­fi­zi­en­te­re Zu­sam­men­ar­beit als hier kann man sich nicht vor­stel­len, da­her ein gro­ßes Kom­pli­ment nach Es­sen! Hans Wilhelm von Rohr 40489 Düsseldorf

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.