Nicht ver­stan­den

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - LESERBRIEFE -

Zu Ih­rem Gastbeitrag „War­um die SPD NRW ver­lo­ren hat“(RP vom 20. Mai): Dar­in heißt es: „NRW ist ein Batt­le­ground-Sta­te – seit gut 20 Jah­ren. Auf je­den Fall ist das Wahl­ver­hal­ten sehr vo­la­til. Vor al­lem aber über­al­ter­te Se­her­schaft von Abend­schau­en. Nen­nen wir es neu­deutsch „La­te zoo­m­ing in“. Am En­de kann aber auch ein me­dia­ler Bi­as nur dann funk­tio­nie­ren, wenn es ei­nen Nähr­bo­den für Un­zu­frie­den­heit gibt . . .“So le­se ich es in dem Gastbeitrag von Herrn Frank St­auss und fra­ge, ob je­mand die­se Aus­sa­gen so über­set­zen könn­te, dass auch der SPD-Par­tei­vor­stand das ver­ste­hen und dar­aus die Leh­ren zie­hen kann. Ich ver­ste­he lei­der nur Bahn­hof. Horst Ko­wa­lak 40880 Ra­tin­gen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.