Aus­wär­ti­ges Amt: Uni­on blo­ckiert Ro­ma-Kom­mis­si­on

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - POLITIK -

BER­LIN (jd) In der gro­ßen Ko­ali­ti­on ist Streit über ei­ne ge­plan­te Ex­per­ten­kom­mis­si­on des Bun­des­tags ent­brannt, die die Dis­kri­mi­nie­rung von Sin­ti und Ro­ma au­f­ar­bei­ten soll. Micha­el Roth (SPD), Staats­mi­nis­ter im Aus­wär­ti­gen Amt, wirft der Uni­ons­frak­ti­on vor, sich ge­gen ein sol­ches Gre­mi­um zum „An­ti­zi­ga­nis­mus“zu sper­ren. „Lei­der ha­be ich den Ein­druck, dass es auf­sei­ten der Uni­ons­frak­ti­on Vor­be­hal­te gibt, die das An­lie­gen blo­ckie­ren“, sag­te Roth un­se­rer Re­dak­ti­on.

Zur Zeit des Na­tio­nal­so­zia­lis­mus wur­den Sin­ti und Ro­ma sys­te­ma­tisch ver­folgt und er­mor­det, auch heu­te gibt es Vor­ur­tei­le ge­gen die oft als „Zi­geu­ner“ab­fäl­lig be­zeich­ne­te Be­völ­ke­rungs­grup­pe. Im­mer wie­der wird sie Ziel ras­sis­ti­scher An­grif­fe. Die Kom­mis­si­on soll auf die Ver­gan­gen­heit und die heu­ti­ge Si­tua­ti­on der Sin­ti und Ro­ma auf­merk­sam ma­chen und da­bei hel­fen, Ras­sis­mus zu be­kämp­fen. Roth und der Be­auf­trag­te der Bun­des­re­gie­rung für na­tio­na­le Min­der­hei­ten, Hart­mut Ko­s­chyk (CSU), so­wie die SPDFrak­ti­on be­für­wor­ten ein Ex­per­ten­gre­mi­um. Ko­s­chyk ver­wies dar­auf, dass es „in Deutsch­land ganz be­son­ders häss­li­che, men­schen­ver­ach­ten­de An­grif­fe ge­gen hier le­ben­de Sin­ti und Ro­ma“ge­be.

Zum Vor­wurf der Blo­cka­de­hal­tung woll­te sich Uni­ons­frak­ti­ons­chef Vol­ker Kau­der (CDU) nicht äu­ßern. Bei ei­nem Tref­fen mit SPDFrak­ti­ons­chef Tho­mas Op­per­mann soll er das The­ma ab­ge­räumt ha­ben. Ko­s­chyk woll­te das so nicht ste­hen­las­sen. „Ich kann kei­ne Blo­cka­de­hal­tung fest­stel­len“, sag­te er und füg­te hin­zu, es ge­he nicht um ei­nen for­ma­len Be­schluss zur Ein­rich­tung des Gre­mi­ums son­dern um ein po­li­ti­sches Si­gnal. Heu­te wird das Eu­ro­päi­sche Ro­ma In­sti­tut für Kunst und Kul­tur in Ber­lin er­öff­net, das Aus­wär­ti­ge Amt er­nann­te auch ei­nen Son­der­be­auf­trag­ten für das The­ma.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.