Mer­ce­des de­men­tiert Rück­zugs­ge­rüch­te

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - SPORT -

MON­TRÉAL (dpa) Mer­ce­des hat die Spe­ku­la­ti­on über ei­nen an­geb­li­chen Aus­stieg aus der For­mel 1 En­de 2018 ent­schie­den zu­rück­ge­wie­sen. „Die Be­rich­te sind völ­lig halt­los und spie­geln nicht mehr als die bos­haf­te Spe­ku­la­ti­on ei­ner Ein­zel­per­son wi­der. Mer­ce­des hat fes­te Ver­trä­ge für die Teil­nah­me an der For­mel 1 bis En­de 2020 – und be­fin­det sich der­zeit in Ge­sprä­chen über den nächs­ten Wett­be­werbs­zy­klus mit den neu­en Be­sit­zern des Sports“, er­klär­te Mer­ce­des-Mo­tor­sport­chef Toto Wolff. Micha­el Schu­ma­chers frü­he­rer Te­am­chef Ed­die Jor­dan hat­te in ei­nem In­ter­view von „Au­to Bild Mo­tor­sport“auf die Fra­ge, ob Se­bas­ti­an Vet­tel über sein Ver­trags­en­de 2017 bei Fer­ra­ri blei­be, ge­ant­wor­tet: „Weil er bei Fer­ra­ri al­les hat, was er braucht. Und weil Mer­ce­des En­de 2018 als Team wo­mög­lich den Ste­cker zie­hen wird.“Auf Nach­fra­ge er­klär­te Jor­dan, der nach ei­ge­ner Aus­sa­ge in Mo­na­co ei­nen Aus­tausch mit Daim­ler-Chef Die­ter Zet­sche hat­te, Mer­ce­des wer­de ab 2019 nur noch als Mo­to­ren­her­stel­ler in der For­mel 1 blei­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.