PER­SÖN­LICH

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - STIMME DES WESTENS -

Von Po­li­ti­kern und Funk­tio­nä­ren wird er ge­fürch­tet, vom Volk für sei­ne Ent­hül­lungs­do­ku­men­ta­tio­nen ge­liebt. Seit dem USWahl­kampf hat der ul­tra­li­be­ra­le Fil­me­ma­cher Michael Moo­re ei­nen neu­en Lieb­lings­feind: Und der heißt – we­nig über­ra­schend – Do­nald Trump. Weil es der US-Prä­si­dent laut Moo­re mit der Wahr­heit nicht all­zu ernst nimmt und denkt, über dem Ge­setz zu ste­hen, hat der 63-Jäh­ri­ge ei­ne On­line­platt­form ge­star­tet, auf der er Trumps „Ver­bre­chen, Lü­gen und all­ge­mei­nes Fehl­ver­hal­ten“auf­de­cken will. „Trum­pi­leaks“nennt sich die Web­site, die sich, so Moo­re, an „pa­trio­ti­sche Ame­ri­ka­ner in der Re­gie­rung, Straf­ver-

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.