At­ten­tä­ter von Te­he­ran wa­ren Ira­ner

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - POLITIK -

TE­HE­RAN (rtr) Die fünf At­ten­tä­ter von Te­he­ran wa­ren nach An­ga­ben der Re­gie­rung Ira­ner. Sie hät­ten sich dem Is­la­mi­schen Staat (IS) in Sy­ri­en und dem Irak an­ge­schlos­sen, mel­de­te die staat­li­che Nach­rich­ten­agen­tur Ir­na un­ter Be­ru­fung auf ei­ne Er­klä­rung des Ge­heim­dienst­mi­nis­te­ri­ums. Dann sei­en sie im ver­gan­ge­nen Jahr in ih­re Hei­mat zu­rück­ge­kehrt, „um die hei­li­gen Städ­te des Irans an­zu­grei­fen“. Der IS hat­te sich zu dem An­griff auf das Par­la­ment und das Gr­ab­mal von Re­vo­lu­ti­ons­füh­rer Aja­tol­lah Ru­hol­lah Khomei­ni be­kannt. 17 Men­schen wur­den ge­tö­tet.

Der Iran un­ter­sucht der­weil ei­ne mög­li­che Be­tei­li­gung Sau­di-Ara­bi­ens an den bei­den An­schlä­gen. Die ira­ni­sche Re­vo­lu­ti­ons­gar­de hat­te die Sau­dis in ei­ner Stel­lung­nah­me der Be­tei­li­gung an den An­schlä­gen be­schul­digt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.