Haus­hal­te wer­fen am meis­ten weg

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - WIRTSCHAFT - VON JAN DREBES

3,5 Mil­lio­nen Ton­nen Le­bens­mit­tel lan­den bei Pri­vat­per­so­nen pro Jahr im Müll.

BER­LIN Die meis­ten Le­bens­mit­tel wer­den in deut­schen Pri­vat­haus­hal­ten ver­schwen­det. 3,5 Mil­lio­nen Ton­nen ver­meid­ba­rer Le­bens­mit­tel­ver­lus­te zähl­te das For­schungs­pro­jekt Re­fo­was (Re­du­ce Food Was­te) pro Jahr. Das geht aus der Ant­wort der Bun­des­re­gie­rung auf ei­ne klei­ne An­fra­ge der Grü­nen-Frak­ti­on her­vor, die un­se­rer Re­dak­ti­on vor­liegt.

Das Pro­jekt „We­ge zur Re­du­zie­rung von Le­bens­mit­tel­ab­fäl­len“läuft seit 2015 und en­det im Mai 2018. Es soll Da­ten zu Le­bens­mit­tel­ab­fäl­len sam­meln und mit ge­eig­ne­ten Maß­nah­men zu ei­nem nach­hal­ti­ge­ren Um­gang mit Spei­sen und Ge­trän­ken füh­ren. Zwi­schen­er­geb­nis­se gab das Land­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um nun in der Ant­wort an die ver­brau­cher­po­li­ti­sche Spre­che­rin der Grü­nen, Ni­co­le Ma­isch, be­kannt.

Dem­nach kom­men zu 3,5 Mil­lio­nen Ton­nen der Haus­hal­te 1,7 Mil­lio­nen Ton­nen aus der Land­wirt­schaft hin­zu. Bei der Le­bens­mit­tel­ver­ar­bei­tung zähl­ten die For­scher 1,5 Mil­lio­nen Ton­nen, in der Au­ßerHaus-Ver­pfle­gung ei­ne Mil­li­on und im Han­del 351.000 Ton­nen. Ins­ge­samt er­rech­ne­ten die For­scher al­so ei­nen Ab­fall­berg von mehr als acht Mil­lio­nen Ton­nen pro Jahr.

Po­li­ti­sche Initia­ti­ven, wie die Kam­pa­gne „Zu gut für die Ton­ne“von Mi­nis­ter Chris­ti­an Schmidt (CSU), kri­ti­siert Grü­nen-Po­li­ti­ke­rin Ma­isch als nicht aus­rei­chend. „Wir dis­ku­tie­ren im Bun­des­tag seit über fünf Jah­ren über die Aus­wir­kun­gen und Pro­ble­me der Le­bens­mit­tel­ver­schwen­dung“, po­li­ti­sche Be­schlüs­se ge­be es ge­nau­so lang. „Dass es Schmidt wäh­rend sei­ner gan­zen Amts­zeit nicht ge­schafft hat, ak­tiv zu wer­den und die­se um­zu­set­zen ist mehr als schwach“, sag­te Ma­isch. Sie be­män­gelt, dass sich Schmidt ge­gen ei­ne Pflicht für den Han­del aus­spricht, Le­bens­mit­tel zu spen­den, wie es sie in Frank­reich gibt. Das Mi­nis­te­ri­um ver­weist auf ei­ne gu­te Ko­ope­ra­ti­on mit den Ta­feln.

FOTO: DPA

Le­bens­mit­tel in ei­ner brau­nen Bio­müll­ton­ne

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.