Spu­ren nach Po­ny-Dieb­stahl

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - UNTERHALTUNG -

(gap) Nach dem Fund von ge­stoh­le­nen Po­nys auf ei­ner Kuh­wie­se an der Vieh­stra­ße in Rhein­dah­len, ver­folgt die Po­li­zei im Rhein-Erft-Kreis gleich meh­re­re Er­mitt­lungs­an­sät­ze. Das be­stä­tig­te ges­tern Po­li­zei­spre­che­rin Car­men Brandt. Da­zu ge­hö­ren dürf­te auch der in Wet­sche­well ge­fun­de­ne Pfer­de­hän­ger. Er war nicht zu­ge­las­sen, die Kenn­zei­chen wa­ren wahr­schein­lich ge­stoh­len.

Mög­li­cher­wei­se lu­den die Die­be die Po­nys, die sie von ei­nem Rei­ter- hof in Kö­nigs­dorf bei Fre­chen stah­len, in die­ses Fahr­zeug.

Drei Rei­ter und Pfer­de­lieb­ha­ber hat­ten nach dem Dieb­stahl ei­nen gro­ßen Fahn­dungs­auf­ruf im In­ter­net ge­star­tet und dar­auf­hin zahl­rei­che Hin­wei­se er­hal­ten, die zu ei­ner aben­teu­er­li­chen Su­che führ­ten. Das Trio reis­te durch drei Län­der, fuhr zu meh­re­ren Schlacht­hö­fen und ver­folg­te auch die Spur des grü­nen Trans­por­ters. Als die drei in Wet­sche­well ein­tra­fen, war die Po­li­zei schon vor Ort und stell­te das Fahr­zeug si­cher. Ge­fun­den wor­den war es am Mitt­woch ge­gen Mit­tag. Da soll der Mo­tor noch warm ge­we­sen sein. Die Po­nys wur­den von dem Trio am glei­chen Tag ge­gen 20 Uhr an der Vieh­stra­ße in Rhein­dah­len ge­fun­den. In die­ser Zeit­span­ne könn­ten die Vier­bei­ner aus Kö­nigs­dorf dort ab­ge­la­den wor­den sein. Bei der Po­li­zei im Rhein-Erft-Kreis lau­fen die Er­mitt­lun­gen auf Hoch­tou­ren, wie Da­nie­la Brandt sagt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.