Ro­nal­do bleibt der best­be­zahl­te Sport­ler der Welt

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - SPORT -

FRANK­FURT/M. (sid/RP) Welt­fuß­bal­ler Cris­tia­no Ro­nal­do vom Cham­pi­ons-Le­ague-Sie­ger Re­al Ma­drid bleibt der best­be­zahl­te Sport­ler des Pla­ne­ten. Wie aus der ak­tu­el­len „For­bes-Lis­te“her­vor­geht, ver­dien­te der Por­tu­gie­se in den ver­gan­ge­nen zwölf Mo­na­ten rund 83 Mil­lio­nen Eu­ro und ver­tei­dig­te da­mit den Spit­zen­platz. Bas­ket­ball-Su­per­star LeBron Ja­mes (USA) kam als Zwei­ter auf rund 77 Mil­lio­nen Eu­ro. Nach den Schät­zun­gen von For­bes streicht Ro­nal­do be­reits ein Fest­ge­halt von rund 23 Mil­lio­nen Eu­ro ein – net­to, ver­steht sich. Hin­zu kom­men Wer­be­ein­nah­men und Er­folgs­prä­mi­en. Ro­nal­do wirbt un­ter an­de­rem für den Aus­rüs­ter Ni­ke, Ar­ma­ni und TAG Heu­er.

Der Por­tu­gie­se ge­hört zu den reichs­ten Sport­lern der Welt. Sein Ver­mö­gen schätzt der Bran­chen­dienst „Ver­mö­gens­ma­ga­zin“auf rund 350 Mil­lio­nen Eu­ro. Nur der En­g­län­der Da­vid Beck­ham, einst eben­falls bei Re­al Ma­drid un­ter Ver­trag, konn­te im Lau­fe sei­ner Kar­rie­re ein ver­gleich­ba­res Ver­mö­gen auf­bau­en.

Von den deut­schen Sport­stars hat der vier­ma­li­ge For­mel-1-Welt­meis­ter und ak­tu­el­le WM-Spit­zen­rei­ter Se­bas­ti­an Vet­tel (Hep­pen­heim) am meis­ten ver­dient. Der Fer­ra­ri-Star be­kam rund 32 Mil­lio­nen Eu­ro. Die ein­zi­ge Frau in den Top-100 ist Ten­nis-Le­gen­de Se­re­na Wil­li­ams (USA/ 24 Mil­lio­nen Eu­ro) auf Platz 51.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.