Vie­le Ak­tio­nen zum Tag des Hun­des

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - DIE TIER­WELT -

An die­sem Wo­che­n­en­de steht der bes­te Freund des Men­schen im gan­zen Land bei rund 380 Events mit ver­schie­de­nen Schwer­punk­ten im Mit­tel­punkt.

Für vie­le Men­schen ist der Hund ein treu­er Be­glei­ter im All­tag – ob als sport­li­cher Fit­ness­trai­ner, See­len­trös­ter oder gu­ter Kum­pel. Mehr als fünf Mil­lio­nen Hun­de le­ben mitt­ler­wei­le in deut­schen Haus­hal­ten. Da­her ist es al­les an­de­re als ver­wun­der­lich, dass der Ver­band für das Deut­sche Hun­de­we­sen (VDH) ein­mal im Jahr ei­nen gan­zen Tag dem be­lieb­ten Vier­bei­ner wid­met und die be­son­de­re Rol­le des Hun­des in der Ge­sell­schaft wür­digt.

In die­sem Jahr fin­det der Tag des Hun­des am mor­gi­gen Sonn­tag, 11. Ju­ni statt und bie­tet bun­des­weit al­len Hun­de­lieb­ha­bern in­for­ma­ti­ve und un­ter­halt­sa­me Ver­an­stal­tun­gen. Am ge­sam­ten Wo­che­n­en­de wer­den deutsch­land­weit über 380 Ak­tio­nen mit ver­schie­de­nen Schwer­punk­ten durch­ge­führt.

Ob nun or­ga­ni­sier­ter Spa­zier­gang, ein Tag der of­fe­nen Tür auf Hun­de­plät­zen oder in Tier­arzt­pra­xen, Sport­tur­nie­re, Hun­de­aus­stel­lun­gen oder Vor­füh­run­gen von Di­enst­hun­den – am Ak­ti­ons­wo­chen­en­de dreht sich al­les um die ge­lieb­te Fell­na­se. So wird zum Bei­spiel an der Tal­sper­re Pöhl haut­nah die tra­di­ti­ons­rei­che Was­ser­ar­beit von Neu­fund­län­dern de­mons­triert. Nach­dem die über­aus kräf­ti­gen Hun­de frü­her als Hel­fer von Fi­schern häu­fig Lei­nen ein­hol­ten oder auch klei­ne Boo­te schlepp­ten, über­brin­gen sie heu­te auch Schwimm­wes­ten oder Ret­tungs­rei­fen. Be­su­cher kön­nen hier bei ei­nem Schnup­per­trai- ning tes­ten, ob auch ihr Hund tat­säch­lich was­ser­taug­lich ist. In Stel­le hin­ge­gen kön­nen Be­su­cher mit ih­ren Hun­den beim In­tel­li­genz-Par­cours mit­ma­chen. Ziel ist es da­bei, die Krea­ti­vi­tät der Tie­re zu we­cken und den Vier­bei­ner mit we­nig Mit­teln op­ti­mal aus­zu­las­ten.

Ei­ne be­son­ders fei­ne Na­se brau­chen be­kann­ter­ma­ßen die Dro­gen-Spür­hun­de, de­ren au­ßer­ge­wöhn­li­che Fä­hig­kei­ten beim Bo­xer-Klub Achim der Lan­des­grup­pe We­ser-Ems vor­ge­führt wer­den.

Auch in der Re­gi­on ha­ben die Ver­an­stal­ter wie­der ei­ne gan­ze Men­ge für Hun­de­freun­de im An­ge­bot: Mit ei­nem Tag der of­fe­nen Tür be­geht der Ver­ein DTK OG Meer­busch den Tag des Hun­des. Am Sams­tag fin­det ein Agi­li­ty-Sport­tur­nier statt, da­zu gibt es ein Hun­de­und Te­ckel­ren­nen, Be­gleit­hun­de­vor­füh­run­gen und ei­nen Agi­li­ty-Par­cours für klei­ne Ras­sen.

Der SSV LG Rhein­land e.V. in Ober­hau­sen or­ga­ni­siert ei­ne Spe­zi­al-Ras­se­hun­de-Aus­stel­lung, der 1. PHV Ober­hau­sen bie­tet ein Schnup­per­trai­ning der Ba­sis-Aus­bil­dung. Ein­bli­cke in den Grund­ge­hor­sam und In­for­ma­tio­nen zum So­zi­al­ver­hal­ten beim Hund lie­fert der Jagd­spa­ni­el-Klub in Köln.

Am Sonn­tag lädt der DVG MV Weg­berg auf den Hun­de­platz ein. Ne­ben Man­trai­ling, Ral­lye-Obe­dience und Viel­sei­tig­keits­sport wer­den dort auch Mensch-/Hund­ren­nen ver­an­stal­tet. In Wup­per­tal führt der Deut­sche Club für Bull­ter­ri­er ein Hun­de­ren­nen für Je­der­mann durch. Zum ge­müt­li­chen Spa­zier­gang ent­lang der Wup­per geht es mit „Pfo­ten­zeit“in Le­ver­ku­sen.

In der nie­der­säch­si­schen Lan­des­haupt­stadt Hannover wird es am Ak­ti­ons­wo­chen­en­de ei­ne Pre­mie­re von „Hund & Co.“ge­ben. Die neue Mes­se bie­tet Hun­de­freun­den gro­ße Ein­kaufs­mög­lich­kei­ten und ein viel­sei­ti­ges Aus­stel­lungs­pro­gramm.

Zu den ab­so­lu­ten High­lights in Hannover ge­hört die Ras­se­hun­de-Schau, bei der mehr als 4.000 Hun­de aus 240 Ras­sen ver­tre­ten sein wer­den. Bei über 100 Aus­stel­lern fin­den Hun­de­freun­de au­ßer­dem al­les, was ihr Tier für ein ab­wechs­lungs- rei­ches Le­ben braucht – von ge­sun­dem Fut­ter über Pfle­ge­pro­duk­te und Spiel­zeug, bis hin zum neu­en Lieb­lings­lie­ge­platz für den Vier­bei­ner. Da­zu wird ein ab­wechs­lungs­rei­ches Show- und Mit­mach­pro­gramm ge­bo­ten, auch Dog Fris­bee, Dog Di­ving und Hüte­hund-Vor­füh­run­gen war­ten auf die Gäs­te. Be­su­cher­hun­de ha­ben frei­en Ein­tritt, ei­ne gül­ti­ge Toll­wut­schutz­imp­fung ist al­ler­dings vor­zu­wei­sen.

Schirm­her­rin des Tags des Hun­des ist die dies­jäh­ri­ge VDH-Bot­schaf­te­rin des Hun­des, Dr. Chris­ti­ne Theiss. Mit die­sem Ti­tel wer­den Per­so­nen aus dem öf­fent­li­chen Le­ben ge­ehrt, die sich durch ei­ne po­si­ti­ve Ein­stel­lung zum Hund und dem Le­ben mit dem Haus- tier aus­zeich­nen. Die 23-fa­che Welt­meis­te­rin im Pro­fi­kick­bo­xen kon­zen­trier­te sich nach dem En­de ih­rer Pro­fi­lauf­bahn auf ih­re TV-Kar­rie­re und steht un­ter an­de­rem als Rin­g­re­por­te­rin und Mo­de­ra­to­rin vor der Ka­me­ra.

Hun­de sind schon von Kin­des­bei­nen an ih­re Be­glei­ter: Ei­ne be­son­ders en­ge Bin­dung hat die ak­tu­el­le VDH-Bot­schaf­te­rin Dr. Chris­ti­ne Theiss zu ih­rer Hün­din Tif­fa­ny, die sie seit dem Wel­pe­n­al­ter hat.

Als Bot­schaf­te­rin des VDH möch­te sie vor al­lem ei­nes er­rei­chen: Men­schen, die ernst­haft mit dem Ge­dan­ken spie­len, sich ei­nen Hund zu­zu­le­gen, soll­ten sich be­reits vor­her über die Be­dürf­nis­se ih­rer Ge­fähr­ten im Kla­ren sein. Ob es sich nun um Paul­chens Rü­cken­schmer­zen, Le­os frisch ope­rier­tes Knie oder Mi­lows Kon­di­ti­ons­auf­bau han­delt, al­le die­se Hun­de ha­ben bei al­len Un­ter­schie­den et­was ge­mein­sam: Sie ge­hen näm­lich in die Phy­sio­the­ra­pie-Pra­xis „dogsz“auf der Gräu­lin­ger Stra­ße in Düs­sel­dorf-Ger­res­heim. Wie es auch schon in der Hu­man­me­di­zin längst gang und gä­be ist, kön­nen auch bei un­se­ren vier­bei­ni­gen Freun­den mit ver­schie­de­nen Be­hand­lungs­tech­ni­ken die Re­ha­bi­li­ta­ti­on und die Le­bens­qua­li­tät deut­lich ver­bes­sert wer­den. Bei Ge­lenk­pro­ble­men, mus­ku­lä­ren oder neu­ro­lo­gi­schen Be­schwer­den der Hun­de, aber auch zur Pro­phy­la­xe eig­nen sich Hei­lungs­ver­fah­ren wie Mas­sa­ge, ma­nu­el­le The­ra­pie, Ak­ku­punk­tur und vie­le wei­te­re. Das Kern­stück der Düs­sel­dor­fer Phy­sio­the­ra­pie-Pra­xis „dogsz“ist das Un­ter­was­ser­lauf­band. Un­ter ge­lenk­scho­nen­den Be­din­gun­gen kön­nen das Gang­bild des Hun­des ge­schult und der Mus­kel­auf­bau ver­bes­sert wer­den. Das Un­ter­was­ser­lauf­band fin­det bei fast al­len Pro­ble­men ef­fek­ti­ve Ver­wen­dung. Auch wenn haupt­säch­lich Hun­de­be­sit­zer die Di­enst­leis­tun­gen von „dogsz“in An­spruch neh­men, sind al­le an­de­ren Tier­ar­ten eben­falls herz­lich will­kom­men. Wich­tig ist Se­bas­ti­an Zim­me­rer die Zu­sam­men­ar­beit mit den Tier­ärz­ten. Auch wenn ei­ne Vor­un­ter­su­chung durch den Tier­arzt für die phy­sio­the­ra­peu­ti­sche Be­hand­lung nicht im­mer drin­gend er­for­der­lich ist, bleibt sie in ei­ni­gen Fäl­len un­ab­ding­bar. Tier­phy­sio­the­ra­peut Zim­me­rer, der die ver­gan­ge­nen zehn Jah­re er­folg­reich in ver­schie­de­nen Tier­kli­ni­ken und –pra­xen ar­bei­te­te, hat die Pra­xis „dogsz“im ver­gan­ge­nen Jahr über­nom­men und steht al­len In­ter­es­sen­ten für wei­te­re In­for­ma­tio­nen un­ter der Te­le­fon­num­mer 0157/56486109 zur Ver­fü­gung.

FO­TO : MICHA­EL WILF­LING

Die viel­fa­che Kick­box- Welt­meis­te­rin Dr. Chris­ti­ne Theiss ist die dies­jäh­ri­ge VDH-Bot­schaf­te­rin des Hun­des. Ihr Wunsch: Po­ten­zi­el­le Hun­de­käu­fer soll­ten sich schon vor­ab dar­über Ge­dan­ken ma­chen, wel­che Be­dürf­nis­se ih­re Tie­re ha­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.