KOMMENTAR

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - KINO -

Au­then­ti­zi­tät ist Selbst­be­wusst­sein

Mön­chen­glad­bach und Bo­rus­sia ge­hen für die EMBe­wer­bung in die Of­fen­si­ve. Das ist gut so. Fa­vo­rit ist der nie­der­rhei­ni­sche Be­wer­ber nicht, aber auch nicht oh­ne Chan­ce.

In der Be­wer­bung setzt Glad­bach auf Au­then­ti­zi­tät. Das ist der rich­ti­ge An­satz. Das kann auch vor­bild­lich sein für die künf­ti­ge Ent­wick­lung der Stadt, ganz un­ab­hän­gig da­von, ob es 2024 EM-Spie­le gibt oder nicht. Nicht auf an­de­re schau­en und sich ver­stel­len, son­dern nach­hal­tig die ei­ge­nen Stär­ken her­aus­ar­bei­ten und die ver­meint­li­chen Schwä­chen bes­ten­falls als Stär­ken her­aus­stel­len – das ist ge­sun­des Selbst­be­wusst­sein.

Glad­bach ist, wie es ist, und das ist das Po­ten­zi­al. Manch­mal braucht es auch den zwei­ten Blick. Aber ge­wiss wird der DFB ganz genau hin­schau­en, wenn es um die EM geht. Das ist Glad­bachs Chan­ce.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.