Bun­des­tag soll über Rüs­tungs­ex­por­te ent­schei­den

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - POLITIK -

BER­LIN (dpa) Au­ßen­mi­nis­ter Sig­mar Ga­b­ri­el will dem Bun­des­tag ein Mit­spra­che­recht bei Rüs­tungs­ex­por­ten ein­räu­men. „Es braucht kei­ne Ge­heim­nis­krä­me­rei“, sag­te der SPDPo­li­ti­ker der Deut­schen Pres­se­Agen­tur. „Die heu­ti­gen Re­geln kom­men al­le aus der Zeit des Kal­ten Kriegs.“Bis­her ent­schei­det über Rüs­tungs­ex­por­te al­lei­ne der Bun­des­si­cher­heits­rat, dem ne­ben Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel (CDU) und Vi­ze­kanz­ler Ga­b­ri­el (SPD) sie­ben wei­te­re Ka­bi­netts­mit­glie­der an­ge­hö­ren. Das Gre­mi­um tagt streng ge­heim. Die Ex­port­ge­neh­mi­gun­gen wer­den an­schlie­ßend ver­öf­fent­licht, aber nicht be­grün­det. Ab­ge­lehn­te An­trä­ge blei­ben ge­heim. Ga­b­ri­el setzt sich für ei­ne Re­form der Rüs­tungs­ex­port­po­li­tik ein, um mehr Trans­pa­renz zu schaf­fen. „Ich fin­de, wir sind ei­ne er­wach­se­ne De­mo­kra­tie und müs­sen die öf­fent­li­che Dis­kus­si­on nicht scheu­en.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.