Ei­ne Som­mer­nacht mit Licht und Mu­sik

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - KULTUR - VON KLAUS NIEHÖRSTER

JÜCHEN Wenn solch ei­ne Fe­te zum ach­ten Mal statt­fin­det und so­gar je­des Mal das Wet­ter mit­spielt, lässt sich schon bei­na­he von ei­ner gu­ten Tra­di­ti­on spre­chen. Und wenn dann auch noch 200 Schü­ler frei­wil­lig mit­wir­ken und dem Mu­si­zie­ren mit ih­rer un­ver­blüm­ten Di­rekt­heit den Stem­pel auf­drü­cken, ist ein vol­les Haus ga­ran­tiert.

Die Re­de ist vom In­nen­raum der Re­al- und Ge­samt­schu­le Jüchen und dem gro­ßen Som­mer­nachts­traum-Kon­zert mit Licht­in­sze­nie­rung am Frei­tag­abend. Mit­wir­ken­de wa­ren die Big­band der Mu­sik­schu­le Fre­chen, das Streich­or­ches­ter der Jü­che­ner Mu­sik­schu­le Pro Mu­si­ca und der Mu­sik­schu­le des Rhein-Krei­ses Neuss, Gi­tar­ren­schü­ler der Mu­sik­schu­le Pro Mu­si­ca, Schü­ler und En­sem­bles der Re­al­schu­le und Ge­samt­schu­le Jüchen so­wie der Chor „Pro­jekt 007“.

Da­mit wa­ren ei­ni­ge Pro­fis des Mu­sik­fachs ein­ge­streut, aber das Gros bil­de­ten die be­geis­tern­den Schü­ler. Nicht et­wa, dass die solch glän­zen­de Stim­men ge­habt hät­ten oder die schwie­rigs­ten Ko­lo­ra­tu­ren, die höchs­ten und die tiefs­ten Tö­ne zu meis­tern hat­ten. Nein, es war ihr Mit­ma­chen über­haupt, ihr Ein­satz, der zahl­rei­che Pro­ben im Vor­aus ah­nen ließ, es war ih­re Prä­senz. „Im­mer­hin ist ih­re Teil­nah­me frei­wil­lig“, rühm­te Mu­sik­leh­rer Oleh Pry­y­dun die schier gro­ße Zahl der Ak­teu­re. Auf An­hieb sprang de­ren Be­geis­te­rung auf die Be­su­cher über, die zu­dem auch noch ein­mal spa­ßig, dann ernst, stets aber glän­zend durch zwei wei­te­re Mu­sik­päd­ago­gen mo­de­riert wur­den: Mat­thi­as Reg­niet und Mar­tin Pesch. „Je­de Schu­le kann sich glück­lich schät­zen“, sag­te Schul­lei­te­rin Cor­ne­lia Kla­sen zur Be­grü­ßung und ver­wies da­mit auf ih­re vie­len mu­si­zie­ren­den Schütz­lin­ge. Lau­fend tra­ten statt­lich gro­ße Chö­re auf die Büh­ne. Da war auch ei­ne Men­ge Rhyth­mik drin, was zu­sam­men mit dem Ge­sang bei den Zu­schau­ern auf der Stel­le Mit­klat­schen her­aus­for­der­te. Lau­ter be­kann­te und be­lieb­te Mu­sik­num­mern stan­den auf dem Pro­gramm, wie bei­spiels­wei­se En­ri­co Mor­ri­co­nes „Ci­ne­ma Pa­ra­di­so“, „Sha­pe of you“von Ed Shee­ran, „Kei­ne Ma­schi­ne“von Tim Benz­ko so­wie „Ul­tra­leicht“von Andre­as Bou­ra­ni. „When we we­re young“von Ade­le, ge­sun­gen von der ChorAG, ließ Mu­sik­leh­rer Reg­niet be­mer­ken: „Ich freue mich, dass auf der Büh­ne und da­vor ei­ni­ge ehe­ma­li­ge Schü­ler sind.“Nach der Pau­se kam mit den von Jo­han­nes Cop­pes ge­steu­er­ten Licht­spie­len und der Big­band rich­tig Feu­er auf. „Das ist mei­ne Toch­ter“, ver­wies Nach­ba­rin Ti­na stolz auf Mag­da­le­ne Vois, die glän­zend Ge­or­ge Gershwins „Sum­mer­ti­me“sang – „es ist doch je­des Mal schön“, freu­te sich die stol­ze Mut­ter. Und nicht nur sie.

RP-FO­TO: G. SALZ­BURG

„Let me en­ter­tain you“– Chö­re und Mu­si­ker in Jüchen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.