In­dus­troy­er

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - STIMME DES WESTENS -

Mit ei­nem Com­pu­ter las­sen sich schwe­re Ver­bre­chen be­ge­hen. Da­zu ge­hört ins­be­son­de­re das Ver­sen­den von Schad­soft­ware, die gan­ze Fir­men, Be­hör­den oder Kraft­wer­ke lahm­le­gen kann. Der­lei Soft­ware er­hält häu­fig ei­nen pla­ka­ti­ven Na­men, ent­we­der vom Schöp­fer, al­so dem kri­mi­nel­len Kopf, oder von ih­rem Ent­de­cker. Der Se­cu­ri­ty-Soft­ware-Her­stel­ler ESET hat nun ei­ne Schad­soft­ware ana­ly­siert, die wohl beim Cy­ber­an­griff auf das ukrai­ni­sche Strom­netz im De­zem­ber 2016 ver­wen­det wur­de. Der Schäd­ling trägt den Na­men „In­dus­troy­er“(zu Deutsch: In­dus­trie­zer­stö­rer) – er ist in gu­ter Ge­sell­schaft: „Stux­net“be­fiel 2010 ira­ni­sche In­dus­trie­an­la­gen, „Wan­naC­ry“leg­te im Mai die­ses Jah­res auch Bahn­hö­fe in Deutsch­land lahm. Wer hin­ter all­dem steht, ist bis­lang un­klar. Zum Heu­len. ja­co

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.