Die Kanz­le­rin und der Koch­topf

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - POLITIK -

Vor­gän­ge­rin Bei ei­ner ähn­li­chen Ver­an­stal­tung der „Bri­git­te“im Ber­li­ner Ma­xim-Gor­ki-Thea­ter war im Mai 2013 auch be­reits Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel zu Gast. Pri­va­tes Wie Schulz jetzt über sei­ne Frau In­ge sprach Mer­kel da­mals un­ter an­de­rem über ih­ren Mann Joa­chim Sau­er, der sel­ten in der Öf­fent­lich­keit zu se­hen ist: „Manch­mal sagt er auch von selbst et­was. Die Tat­sa­che, dass er et­was sagt, zeigt, dass es ein Pro­blem gibt.“Und sie ver­riet, dass sie in der Kü­che auch mal von der Po­li­tik ab­schal­ten kann: „Wenn ich da im Koch­topf rüh­re, sag ich nicht: Die Kanz­le­rin rührt im Koch­topf.“ Män­ner Auf die Fra­ge, was sie an Män­nern at­trak­tiv fin­de, sag­te Mer­kel da­mals: „Schö­ne Au­gen.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.