Wenn Ma­ma lernt, macht Ler­nen Spaß

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - LOKALES - VON MAREI VITTINGHOFF

Dank ei­ner Spen­de der Bo­rus­sia-Stif­tung kön­nen „Ma­ma lernt Deutsch“und das „Ruck­sack-Pro­gramm“fort­ge­führt wer­den.

„Hebt jetzt das rech­te Bein und dann das lin­ke Bein“, sagt Ga­b­rie­le El­schen­broich freund­lich. In ih­ren Hän­den hält sie ei­ne klei­ne Papp­fi­gur, de­ren Glied­ma­ßen sich in al­le Rich­tun­gen be­we­gen las­sen. Auch die Frau­en, die vor ihr an ei­nem Grup­pen­tisch in dem Klas­sen­zim­mer der Ge­mein­schaft­grund­schu­le Schul­stra­ße sit­zen, ha­ben so ei­ne Fi­gur vor sich lie­gen. Da ge­ra­de das The­ma „Bleib ge­sund“ge­spro­chen wird, hat El­schen­broich die Papp­fi­gu­ren in der letz­ten St­un­de mit den Frau­en ge­bas­telt, um nun an­hand von Wort- und Be­we­gungs­spie­len zu zei­gen, wie wel­ches Kör­per­teil heißt. Ein­mal in der Wo­che tref­fen sie sich hier vor­mit­tags zum Sprach­kurs „Ma­ma lernt deutsch“, ein wei­te­res Mal, um im „Ruck­sack-Pro­gramm“mit El­schen­broich zu­sam­men Kon­zep­te zu ent­wi­ckeln, wie sie ih­re Kin­der beim Ler­nen zu­hau­se so­wie im All­tag krea­tiv un­ter­stüt­zen kön­nen. Denn ob­wohl die Frau­en aus neun ver­schie­de­nen Na­tio­nen stam­men, eint sie vor al­lem ei­nes: Sie al­le ha­ben ein Kind in der ers­ten oder zwei­ten Klas­se der Ge­mein­schafts­grund­schu­len Schul­stra­ße und Pesch.

Schon seit meh­re­ren Jah­ren füh­ren die bei­den Grund­schu­len die eu­ro­pa­weit an­er­kann­ten Pro­gram­me zur Sprach­för­de­rung und El­tern­bil­dung durch, die von der Ar­beits­stel­le für in­ter­kul­tu­rel­le Bil- dung und In­te­gra­ti­on in Mön­chen­glad­bach (ABI) im Fach­be­reich Schu­le und Sport or­ga­ni­siert wer­den. Da­für, dass das auch in Zu­kunft so blei­ben kann, sorg­te nun die Bo­rus­sia-Stif­tung mit ei­nem Spen­den-Scheck in Hö­he von 7400 Eu­ro. „Flücht­lings­kin­der tun sich meist ein­fa­cher, sich ein­zu­fin­den. Für Er­wach­se­ne, die schon ein be­weg­tes Le­ben hin­ter sich ha­ben, ist das da schon we­sent­lich schwe­rer“, so Rai­ner Bon­hof bei der Über­ga­be.

Im Deutsch­kurs ler­nen die Müt­ter ne­ben der Gram­ma­tik zu­nächst, wie sie El­tern­brie­fe und St­un­den­plä­ne ver­ste­hen oder Ge­sprä­che mit Leh­rern füh­ren kön­nen. „Das Ziel ist es, so viel wie mög­lich zu spre­chen, um die Hemm­schwel­le ab­zu­bau­en und das Selbst­be­wusst­sein zu stär­ken“, er­klärt El­schen­broich. Der an­schlie­ßen­de Ruck­sack-Kurs, an dem auch deut­sche Müt­ter teil­neh­men kön­nen, greift The­men rund um Deutsch­land und das Schul­sys­tem auf – aber auch prak­ti­sche Übun­gen wie das ge­mein­sa­me Ein­kau­fen im Su­per­markt spie­len ei­ne Rol­le. 15 Mi­nu­ten pro Tag sol­len die Müt­ter dann zu­hau­se mit ih­ren Kin­dern üben, ger­ne in ih­rer Her­kunfts­spra­che: Denn das Pro­jekt soll nicht nur beim Deutsch­ler­nen hel­fen, son­dern auch die Mehr­spra­chig­keit för­dern. Das hat ei­ne Vor­bild­funk­ti­on: „Vie­le Kin­der sind sehr stolz auf ih­re El­tern“, er­zählt El­schen­broich. „Sie se­hen: Ma­ma lernt – und Ler­nen macht Spaß“.

„Flücht­lings­kin­der tun sich meist ein­fa­cher,

sich ein­zu­fin­den“

Rai­ner Bon­hof

Bo­rus­sia-Stif­tung

FOTO: DETLEF ILGNER

Rai­ner Bon­hof (r.) über­gab ges­tern im Na­men der Bo­rus­sia-Stif­tung ei­nen Spen­den­scheck in Hö­he von 7400 Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.