Va­pia­no will am 27. Ju­ni an der Bör­se sein

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - WIRTSCHAFT -

FRANKFURT (rtr) Die Pas­ta- und Piz­za-Re­stau­rant-Ket­te Va­pia­no be­rei­tet mit ih­rem Bör­sen­gang den Bo­den für die nächs­te Se­rie von Neu­emis­sio­nen am Frank­fur­ter Ak­ti­en­markt. Der Be­trei­ber von 185 Re­stau­rants, 74 da­von in Deutsch­land, will 200 Mil­lio­nen Eu­ro ein­sam­meln, wie Va­pia­no mit­teil­te. Der größ­te Teil da­von geht an Fir­men­grün­der Gre­gor Ger­lach und die Wel­la-Er­ben Han­sJoa­chim und Gi­sa San­der. Rund 85 Mil­lio­nen Eu­ro sol­len Va­pia­no blei­ben, um die Er­öff­nung neu­er Fi­lia­len und de­ren Über­nah­me von bis­he­ri­gen Part­nern zu fi­nan­zie­ren. Die Erst­no­tiz ist für den 27. Ju­ni ge­plant, ei­nen Tag vor­her en­det die Zeich­nungs­frist. We­nig spä­ter folgt In­si­dern zu­fol­ge der Es­sens-Lie­fer­dienst De­li­very He­ro, der sei­nen – mög­li­cher­wei­se mil­li­ar­den­schwe­ren – Bör­sen­gang be­reits an­ge­kün­digt hat. „Der Zu­gang zum Ka­pi­tal­markt ist der rich­ti­ge Schritt und wird un­se­re Wachs­tums- und In­no­va­ti­ons­plä­ne un­ter­stüt­zen“, sag­te Va­pia­noChef Jochen Half­mann. Die Ket­te soll bis En­de 2020 auf 330 Fi­lia­len wach­sen, vor al­lem in Deutsch­land und Frank­reich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.