Post baut mit Ford E-Trans­por­ter

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - WIRTSCHAFT -

Ba­sis für das neue Elek­tro­fahr­zeug soll der Ford Tran­sit sein.

BONN (rtr) Die Deut­sche Post baut ih­re Mo­dell­pa­let­te an Elek­troTrans­por­tern mit Hil­fe von Ford wei­ter aus. Dank ei­ner Part­ner­schaft mit dem US-Au­to­bau­er wol­len die Bon­ner auch grö­ße­re Trans­por­ter an­bie­ten. Die Post-Toch­ter Stree­tS­coo­ter und Ford gin­gen ei­ne Part­ner­schaft zum Bau bat­te­rie­be­trie­be­ner Lie­fer­fahr­zeu­ge ein, teil­te die Post mit. Auf Ba­sis des Fahr­ge­stells des Ford Tran­sit soll ein Elek­tro-Trans­por­ter ent­ste­hen, der grö­ßer ist als die bis­lang von Stree­tS­coo­ter ge­fer­tig­ten Mo­del­le. Die Pro­duk­ti­on sol­le be­reits im Ju­li be­gin­nen. Bis En­de 2018 sol­len dann min­des­tens 2500 der neu­en Fahr­zeu­ge bei der Post ein­ge­setzt wer­den. Der Dax-Kon­zern über­neh­me bei Stree­tS­coo­ter Mon­ta­ge und Ver- trieb der neu­en Fahr­zeu­ge, sag­te ein Ford-Spre­cher.

Die Post ist mit Stree­tS­coo­ter zu ei­nem füh­ren­den Her­stel­ler von Elek­tro-Trans­por­tern auf­ge­stie­gen. Die Fir­ma war 2010 als Start-up aus dem Um­feld der RWTH Aa­chen ge­grün­det wor­den. In Aa­chen wur­den dann Elek­tro­fahr­zeu­ge ent­wi­ckelt, die spe­zi­ell auf die Be­dürf­nis­se der Post-Zu­stel­ler zu­ge­schnit­ten wur­den. Das Nutz­fahr­zeug wur­de 2012 vor­ge­stellt, seit 2014 ist es bei der Post im Flot­ten­test. Im De­zem­ber 2014 hat­te die Post sich dann al­le An­tei­le der Stree­ts­coo­ter Gm­bH ge­si­chert.

Rund 2500 der Trans­por­ter fah­ren für den Kon­zern be­reits durch Deutsch­land. Mit­tel­fris­tig will die Post ih­re ge­sam­te Brief- und Pa­ket- zu­stell­flot­te von knapp 50.000 Fahr­zeu­gen durch Elek­tro­wa­gen er­set­zen, die mit Strom aus re­ge­ne­ra­ti­ven Ener­gi­en be­trie­ben wer­den sol­len. Die Fahr­zeu­ge sol­len auch an Kun­den wie Hand­wer­ker oder Kom­mu­nen ver­kauft wer­den. Der zu­stän­di­ge Post-Vor­stand Jür­gen Ger­des hat­te be­reits über ei­ne re­ge Nach­fra­ge be­rich­tet.

Auch um die­ser Nach­fra­ge Herr zu wer­den, will die Post noch in die­sem Jahr ei­ne neue Fa­b­rik er­öff­nen. Die­se soll eben­falls in NRW ent­ste­hen. Die Ka­pa­zi­tä­ten zur Pro­duk­ti­on der Elek­tro­fahr­zeu­ge sol­len so bis En­de des Jah­res von 10.000 auf bis zu 20.000 ver­dop­pelt wer­den, hat­te die Post be­reits an­ge­kün­digt. 2018 könn­ten rund 20.000 Fahr­zeu­ge vom Band rol­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.