Neue Erd­gas­lei­tun­gen wer­den in Pesch ver­legt

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - KINO - VON RUTH WIEDNER-RUNO

Die Ver­är­ge­rung bei den Bür­gern ist groß. Die Bau­stel­le an der Klei­nen­broi­cher Stra­ße sorgt seit sechs Mo­na­ten für Be­hin­de­run­gen.

PESCH Chris­toph Bau­schen bringt es auf den Punkt: „Die Bau­stel­le ist ei­ne Ka­ta­stro­phe.“Für ihn lief vor sei­nem Haus­ein­gang in den zu­rück­lie­gen­den Mo­na­ten nichts wirk­lich rund. Er wohnt an der Klei­nen­broi­cher Stra­ße und war täg­lich von den Tief­bau­ar­bei­ten der NEW Netz Gm­bH be­trof­fen. Dass teil­wei­se bei­de Stra­ßen­sei­ten zeit­gleich auf­ge­ris­sen wur­den, vie­le Haus­ei­gen­tü­mer kaum in ih­re Woh­nun­gen ka­men und zu­dem Schlag­lö­cher von bis zu zehn Zen­ti­men­tern Tie­fe die Fahr­bahn quer­ten, kann der Bau­in­ge­nieur nicht nach­voll­zie­hen. Das ihm ein Info-Blatt im Brief­kas­ten fehl­te, er­wähnt er bei al­ler Kri­tik nur am Ran­de. „Wir ha­ben uns dann im In­ter­net schlau ge­macht“, er­klärt Bau­schen. Und auch für Kor­schen­broichs Vi­ze-Bür­ger­meis­ter Han­sWil­li Türks ist es un­be­greif­lich, dass ei­ne doch re­la­tiv klei­ne Bau­stel­le für so viel Är­ger und Un­mut bei den be­trof­fe­nen Bür­gern sor­gen kann.

Die NEW Netz sa­niert be­zie­hungs­wei­se er­setzt ak­tu­ell in Pesch die Erd­gas- und Trink­was­ser­lei­tun­gen und ver­legt zu­dem zehn Erd­gasNetz­an­schlüs­se und eben­so vie­le Trink­was­ser­netz­an­schlüs­se. „Die Bau­stel­le gibt es jetzt schon fast sechs Mo­na­te“, schimpft Türks, laut sei­ner In­for­ma­ti­on be­reits drei Mo­na­te län­ger als ur­sprüng­lich vor­ge­se­hen. Ge­gen die Bau­maß­nah­me selbst hat der CDU-Rats­po­li­ti­ker nichts ein­zu­wen­den: „Die Bau­stel­le hat ih­re Be­rech­ti­gung. Die Ar­bei­ten müs­sen ge­macht wer­den.“Nur das „wie“macht in sau­er.

Die Klei­nen­broi­cher Stra­ße ist als Kreis­stra­ße auch ei­ne stark be­fah­re­ne Durch­gangs­stra­ße, die zu­dem als Schul­weg be­nutzt wird. „Zeit­wei­se wa­ren bei­de Bür­ger­stei­ge auf­ge­ris­sen, der Fahr­rad­weg nicht nutz­bar und die Grund­schü­ler mit ih­ren klei­nen Räd­chen auf dem Weg zum Un­ter­richt mit­ten drin“, skiz­ziert Türks den Sach­ver­halt. Er wur­de nicht nur von vie­len El­tern auf den Miss­stand an­ge­spro­chen, auch er als be­sorg­ter Groß­va­ter, mach­te im Gespräch mit un­se­rer Re­dak­ti­on sei­nem Un­mut Luft. Er hat­te be­reits beim Bei­ge­ord­ne­ten Ge­org On­kel­bach im Rat­haus nach­ge­fragt, doch der ist für die deut­li­che Ver­zö­ge­rung der Bau­maß­nah­me nicht zu­stän­dig.

Bis Mitt­woch prä­sen­tier­te sich die Klei­nen­broi­cher Stra­ße noch als Fli­cken­tep­pich mit vie­len Stol­per­fal­len. Ges­tern wur­de auf der Bau­stel­le zwar nicht ge­ar­bei­tet, aber al­le un­ebe­nen Flä­chen wa­ren asphal­tiert. „Es ist schon trau­rig, dass erst durch den Druck ei­ner Pres­se­an­fra­ge in­ner­halb von 24 St­un­den al­les ge­rich­tet ist“, kom­men­tier­te Han­sWil­li Türks das Er­geb­nis.

„Den Zeit­plan im Bau­ab­lauf konn­te die NEW Netz lei­der nicht ganz ein­hal­ten“, er­klär­te NEWPres­se­spre­che­rin Chris­ti­na Acht­nich auf An­fra­ge. Als Hin­ter­grund nann­te sie „die Übe­r­aus­las­tung im Bau­ge­wer­be“. Der be­schrie­be­ne Bau­ab­lauf sor­ge für den mo­men­ta­nen Fli­cken­tep­pich. Dies sei ein Pro­vi­so­ri­um wäh­rend der Bau­pha­se. Die Stra­ße wer­de aber wie­der her­ge­stellt. Acht­nich: „Die Kos­ten wer­den kom­plett von der NEW Netz über­nom­men.“Und noch ei­ne gu­te Nach­richt hat­te sie pa­rat: „Nach ak­tu­el­lem Stand wird die Bau­maß­nah­me En­de Ju­ni be­en­det sein.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.