Ex-Ho­tel wird Werk­statt für Ve­rän­de­rung

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - LOKALE KULTUR - VON DIRK RICHERDT

Die Künst­ler­initia­ti­ve „Än­de­run­gen al­ler Art“(ÄAA) ist für sie­ben Wo­chen in das leer­ste­hen­de Ho­tel Ober­stadt ein­ge­zo­gen. Dort wer­den aus­ran­gier­te All­tags­ge­gen­stän­de ge­sam­melt. Künst­ler und De­si­gner schaf­fen dar­aus Neu­es.

Aus Tee­löf­feln, Ku­chen­ga­beln, Dö­schen, ei­nem Bohr­ge­stän­ge und Schlüs­seln lässt sich treff­lich ein wun­der­lich glot­zen­der Ali­en bas­teln. Ein Schlit­ten kann als Schau­kel­ho­cker ei­ne neue Nut­zung er­lan­gen. Und das Mund­stück ei­ner aus­ran­gier­ten Trom­pe­te ver­wan­delt sich in die Leucht­fas­sung ei­ner Steh­lam­pe. Bei­spie­le für das krea­ti­ve Kon­zept der Werk­statt für Ve­rän­de­run­gen mit dem Mar­ken­zei­chen ÄAA, das für „Än­de­run­gen al­ler Art“steht. Der in Mön­chen­glad­bach le­ben­de, in Thü­rin­gen auf­ge­wach­se­ne Künst­ler Ves­ko Gö­sel, ehe­ma­li­ger Was­ser­turm-Ate­liers­ti­pen­di­at der NEW, und der Glad­ba­cher De­si­gner Phil­ipp M. Kö­nigs hat­ten vor vier Jah­ren die Idee, mit Kunst auf die Her­aus­for­de­run­gen der Weg­werf- und Ver­schwen­dungs­ge­sell­schaft zu re­agie­ren.

„Die Künst­ler be­die­nen sich des Krams, der bei uns ab­ge­ge­ben wird“

Ma­rie Kö­nigs

Mi­t­or­ga­ni­sa­to­rin

Nach der Start­pha­se in ei­ner still­ge­leg­ten Arzt­pra­xis an der Sand­rad­stra­ße ist ÄAA, in­zwi­schen auf elf krea­tiv tä­ti­ge Mit­glie­der und acht eh­ren­amt­li­che Hel­fer ge­wach­sen, in das ehe­ma­li­ge Ho­tel Ober­stadt (Hin­den­burg­stra­ße 20) ge­zo­gen. „Wir wer­den hier bis Au­gust un­ge­nutz­te, al­te, ver­ges­se­ne Ge­gen­stän­de in et­was Neu­es ver­wan­deln, ih­nen so neu­es Le­ben ver­lei­hen“, fasst Ves­ko Gö­sel das Kon­zept zu­sam­men. Das Pro­jekt ÄAA #3 in dem leer­ste­hen­den städ­ti­schen Ge­bäu­de för­dern zum Bei­spiel das städ­ti­sche Kul­tur­bü­ro, die Ent­wick­lungs-Ge­sell­schaft (EWMG), die Mar­ke­ting Ge­sell­schaft (MGMG) und der Kul- tur­ruck­sack NRW. Die be­tei­lig­ten Künst­ler le­ben in Mön­chen­glad­bach, Düsseldorf, Köln, Wup­per­tal, Ber­lin und Ham­burg. Als Ko­ope­ra­ti­ons­ein­rich­tung des Fes­ti­vals En­sem­blia prä­sen­tie­ren ÄAA zu­dem erst­mals zwei US-ame­ri­ka­ni­sche Künst­ler: die Bild­hau­er, De­si­gner und Mu­si­ker Ste­phen Ma­thew­son und Mark Per­ret­ta. Die bei­den wer­den ab heu­te (dann ist Er­öff­nung an der Hin­den­burg­stra­ße 20) aus ge­spen­de­ten Din­gen, Trö­del, La­den- hü­tern und Kel­ler­fun­den neue Pro­duk­te her­stel­len. „Die Künst­ler be­die­nen sich all des Krams, der bei uns ab­ge­ge­ben wird“, er­klärt Mi­t­or­ga­ni­sa­to­rin Ma­rie Kö­nigs. Am Sams­tag, 24. Ju­ni, 17 Uhr, zei­gen Ma­thew­son, der in Wi­en lebt, und Per­ret­ta, wohn­haft in In­dia­na, in ei­ner Aus­stel­lung ih­re Neu­schöp­fun­gen. Und ge­ben an Te­nor­sa­xo­fon (Ma­thew­son) und E-Bass (Per­ret­ta) ein En­sem­blia-Kon­zert im Show­room.

Zur Er­öff­nung am heu­ti­gen Sams­tag um 19 Uhr spielt die Band Ne­on Bo­ne. Der Ein­tritt ist frei, eben­so beim En­sem­blia-Kon­zert ei­ne Wo­che spä­ter. Die Ma­cher von ÄAA hof­fen auf vie­le spen­dier­freu­di­ge Be­su­cher, die diens­tags bis sams­tags je­weils zwi­schen 10 und 18 Uhr ih­ren Krem­pel in der Werk­statt für Ve­rän­de­rung los­wer­den kön­nen.

Zum Pro­jekt #3 ge­hö­ren auch die an je­dem Don­ners­tag durch­ge­führ­ten Kin­der­work­shops – der nächs­te ist am 22. Ju­ni – und der ein­wö­chi­ge Work­shop „Open Min­ded“, zu dem vom 3. bis 9. Ju­li ge­flüch­te­te Kin­der und Ju­gend­li­che ein­ge­la­den sind. Die Teil­neh­mer wer­den von Ves­ko Gö­sel und dem Ber­li­ner De­si­gner An­dré St­a­che be­treut. Au­ßer­dem sind Ein­rich­tun­gen wie Ca­ri­tas, Diakonie so­wie in An­dré Hard­cast­le, der Mön­chen­glad­ba­cher Flücht­lings­ko­or­di­na­tor, mit im Boot. Die LAG Kunst & Me­di­en NRW för­dert das Pro­jekt.

FO­TO: ÄAA

Das ÄAA-Team um Ves­co Gö­sel (3.v.r. mit Ak­ku­schrau­ber) vor dem Ho­tel Ober­stadt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.