Tex­til­tech­ni­kum hat mor­gen ge­öff­net

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - LOKALE KULTUR -

(isch) Das Tex­til­tech­ni­kum an der Schwalm­stra­ße macht die Zeug­nis­se der tex­ti­len Ver­gan­gen­heit Mön­chen­glad­bachs wie­der le­ben­dig. Die Ma­schi­nen­samm­lung zeigt die Ent­wick­lung der Tech­nik vom Hand­web­stuhl bis zum Luft­dü­sen-We­b­au­to­ma­ten. Das Tex­til­tech­ni­kum im Mon­forts Quar­tier hat mor­gen von 13 bis 17 Uhr ge­öff­net. Es wer­den aus­ge­wähl­te Ma­schi­nen vor­ge­führt. Die Be­su­cher kön­nen er­le­ben, wie Flachs ver­spon­nen und Lei­nen ge­webt wur­de. Si­mo­ne Fried­rich und Tex­til­tech­ni­ker Holger Hell­wig zei­gen, wie me­cha­ni­sche Web­stüh­le die Tech­nik re­vo­lu­tio­nier­ten. Der Ein­tritt kos­tet 5 Eu­ro, er­mä­ßigt 2,50 Eu­ro. Das Tex­til­tech­ni­kum ist mon­tags bis frei­tags je­weils von 11 bis 15 Uhr ge­öff­net.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.