Mo­rei­ra hat die FC-Re­ser­ve zu ei­ner Ein­heit ge­formt

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - SPORT LOKAL - VON KURT THEUERZEIT

FUSSBALL Die Ka­ta­stro­phe schien im Lauf­schritt auf den 1. FC Mön­chen­glad­bach zu­zu­kom­men. Zum Sai­son­start hat­te der Lan­des­li­gist nicht nur das Pro­blem, den Ka­der der ers­ten Mann­schaft zu­sam­men zu be­kom­men. Noch schwie­ri­ger stell­te sich die La­ge für die Re­ser­ve dar. Man mun­kel­te, der FC zö­ge die­se zu­rück. Doch dann zau­ber­te Vor­sit­zen­der Uwe Röhr­hoff zur Über­ra­schung al­ler Ma­nu­el Mo­rei­ra aus dem Hut, der ei­nen zah­len­mä­ßig hin­rei­chen­den Ka­der mit­brach­te.

Die­se Ver­le­gen­heits­lö­sung mit dem Fähn­lein Ex-Geis­ten­be­cker Auf­rech­ter trau­te man nicht mehr als den di­rek­ten Ab­stieg in die Kreis­li­ga A zu. Al­lein das Trio mit Musta­fa Sa­la, Do­mi­nik Bo­gatz­ki und Marc Müller konn­te kaum aus­rei­chen, um in der Be­zirks­li­ga zu be­ste­hen. „In die­ser Pha­se ha­be ich durch Trai­ner Mar­cel Win­kens durch den Lan­des­li­ga-Ka­der ei­ne tol­le Un­ter­stüt­zung be­kom­men. Das hat uns vor al­lem in der Hin­run­de er­heb­lich wei­ter­ge­hol­fen“, sagt Mo­rei­ra.

Al­ler­dings war es auch nicht ein­fach, mit stän­dig neuem Per­so­nal zu ei­nem ein­ge­spiel­ten Team zu kom­men. „Ei­gent­lich wa­ren es im­mer wie­der Ge­le­gen­heits­ar­bei­ter, die ich zur Ver­fü­gung hat­te. Die ha­ben sich aber in den Di­enst der Re­ser­ve ge­stellt und uns wei­ter­ge­hol­fen“, sagt Mo­rei­ra. Schon bald hör­te man aus der Füh­rungs­eta­ge des FC po­si­ti­ve Tö­ne über die Ent­wick­lung der Re­ser­ve. Wolf­gang und Her­bert Heis­ters, die bei fast al­len Spie­len der Re­ser­ve und der ers­ten Mann­schaft an­we­send wa­ren, wa­ren sich ei­nig: „Da wird ei­ne en­ga­gier­te Ar­beit ge­leis­tet. Das ist mehr als wir er­war­tet ha­ben.“

Und nach der Win­ter­pau­se wur­de es noch ein we­nig bes­ser, weil Mo­rei­ra wei­te­res Per­so­nal re­kru­tier­te, um dann weit­ge­hend auf Leih­ga­ben aus der ers­ten Mann­schaft ver­zich­ten zu kön­nen. La­za­rus Ilia­dis (38) kam vom ASV Süch­teln, vom Nach­barn Meer wur­den Ya­di Ca­ma­ra und Ban­guo­ra Ka­ramb­no ge­holt, Se­nol Tu­gay kehr­te aus Bü­de­rich zum FC zu­rück und Evan­ge­los Gkog­kos kam aus Grie­chen­land. Da­zu blie­ben aus dem Lan­des­li­g­aka­der Simon Litt­ges, Akin Us­lu­can und Sa­scha Ir­men (Tor­wart) in der Re­ser­ve.

„Da­durch ha­ben wir uns in der Rück­run­de er­heb­lich sta­bi­li­siert, wir sind zu ei­ner Mann­schaft ge­wor­den, die zum Schluss nur noch kaum um den Klas­sen­er­halt zit­tern muss­te“, sagt Mo­rei­ra. Er ist aber schon da­bei, für die kom­men­de Sai­son von Be­ginn an ein kon­kur­renz­fä­hi­ges Team zu­sam­men­zu­stel­len. Jan Brinks (Rhe­ydter SV), Simon Litt­ges (Vic­to­ria Menn­rath), Ni­k­las Ot­te (SC Hardt), Bil­ge Hau­r­cu (Kre­fel­der Klub), Akin Us­lu­can und Sa­scha Ir­men (bei­de wie­der FC-Lan­des­li­ga-Team) und trotz vor­he­ri­ger Zu­sa­ge auch Ya­di Ca­ma­ra und Ban- guo­ra Ka­ramb­no, wer­den der FCRe­ser­ve feh­len.

Da­für kom­men neun neue Spie­ler mit Ben­ne­dikt Ru­ckes (A-Ju­gend SC Ka­pel­len), Do­me­nik De­l­es­sen (A-Ju­gend Vic­to­ria Menn­rath), Jor­da­nis Pzoglou (A-Ju­gend ASV Süch­teln), Den­nis Keils (Vik­to­ria Rhe­ydt), Mar­co Yil­maz (Meer), Mario Klei­ner­manns (SC Rhein­dah­len), Is­ma­jl Ba­ga­ni (Dül­ker­ner FC), Chris­ti­an Gro­nau (SV Ue­des­heim II) und Eyup Bay­ran (Rhe­ydter SV). Mo­rei­ra ist sich si­cher: „Für die nächs­te Sai­son ha­be ich ein gu­tes Ge­fühl.“Al­so droht wohl kei­ne Ka­ta­stro­phe.

FO­TO: IMAGO

Tor­wart Yann Som­mer (links) ist ein „Küm­me­rer“bei Bo­rus­sia, Ibo Tra­o­ré (rechts) ein „In­te­gra­ti­ons­be­auf­trag­ter“, Raf­fa­el wirkt im Hin­ter­grund.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.