Au­to­ma­ti­sche Hil­fe durch No­t­rufs­te­cker

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - AUTO&MOBIL -

(tmn) Ein nach­rüst­ba­rer Ste­cker für den Zi­ga­ret­ten­an­zün­der kann au­to­ma­tisch nach ei­nem schwe­ren Un­fall via Smart­pho­ne ei­nen No­t­ruf ab­set­zen. Zum Bei­spiel, wenn die In­sas­sen da­zu selbst nicht mehr in der La­ge sind. Das teilt die GDV Di­enst­leis­tungs­Gm­bH mit, die die­sen Un­fall­mel­de­dienst (UMD) für die deut­sche Ver­si­che­rungs­wirt­schaft be­treut.

Sen­so­ren im Ste­cker kön­nen ei­nen schwe­ren Un­fall er­ken­nen. Über Blue­tooth sen­det er dann au­to­ma­tisch In­fos an die da­zu­ge­hö­ri­ge Smart­pho­neApp. Die­se mel­det un­ter an­de­rem den Stand­punkt des Au­tos, die Ruf­num­mer und die letz­te Fahrt­rich­tung an die No­t­ruf­zen­tra­le der Au­to­ver­si­che­rer. Auch ei­ne Sprach­ver­bin­dung baut sich au­to­ma­tisch auf. Die Zen­tra­le lei­tet je nach Si­tua­ti­on wei­te­re Maß­nah­men ein. Den Hil­fe­ruf kann der Fah­rer auch selbst aus­lö­sen. Da­ne­ben ist auch ei­ne Funk­ti­on für ei­ne nor­ma­le Pan­ne in­te­griert.

Der UMD ist vor über ei­nem Jahr ge­star­tet. Rund 45 Ver­si­che­rer bie­ten das Sys­tem laut GDV DL der­zeit an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.