Por­sche siegt in Le Mans zum drit­ten Mal in Se­rie

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - SPORT -

LE MANS (sid) Por­sche hat nach ei­nem dra­ma­ti­schen Renn­ver­lauf beim le­gen­dä­ren 24-St­un­den-Ren­nen in Le Mans doch noch den drit­ten Tri­umph in Se­rie ge­fei­ert. Nach­dem An­dré Lot­te­rer (Duis­burg) im Top­wa­gen in Füh­rung lie­gend aus­ge­schie­den war, er­kämpf­te sich das zwei­te Au­to mit Ti­mo Bern­hard (Hom­burg), Earl Bam­ber und Bren­don Hart­ley (bei­de Neu­see­land) in der pa­cken­den Schluss­pha­se den Er­folg beim Langstre­cken­klas­si­ker in Frank­reich. „Für mich wird ein Traum wahr, hier mit Por­sche zu ge­win­nen“, sag­te Bern­hard bei Eu­ro­sport: „Hier in Le Mans kann man das schlimms­te oder das schöns­te Ren­nen über­haupt ha­ben. Es ging für uns um je­de Run­de, je­de Se­kun­de. Ich bin jetzt sehr glück­lich.“

Der 919 Hy­brid muss­te zwi­schen­zeit­lich zwar rund ei­ne St­un­de lang we­gen Mo­tor­pro­ble­men re­pa­riert wer­den, fuhr nach ei­ner Auf­hol­jagd aber 67 Mi­nu­ten vor dem En­de noch ganz nach vor­ne zu­rück. Da­bei pro­fi­tier­te Bern­hards Team ent­schei­dend da­von, dass es nur zwei der le­dig­lich sechs ge­star­te­ten LMP1-Bo­li­den ins Ziel schaff­ten. Platz zwei ging an Tho­mas Lau­rent, Ho-Pin Tung und Oli­ver Jar­vis im Ore­ca 07 aus der schwä­che­ren LMP2-Klas­se.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.