Wenn die Ci­ty zur Renn­stre­cke wird

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - GESELLSCHAFT - VON GABI PE­TERS UND ANDRE­AS GRUHN

Der 28-jäh­ri­ge Un­fall­fah­rer, der auf der Flieth­stra­ße ei­nen Fuß­gän­ger er­fass­te und tö­te­te, sitzt we­gen Mord­vor­wur­fes in Un­ter­su­chungs­haft. Zwei wei­te­re mut­maß­li­che Ra­ser sind er­mit­telt. Es war nicht das ers­te il­le­ga­le Ren­nen in der Stadt.

Auf der Kor­schen­broi­cher und der Flieth­stra­ße drü­cken Au­to­fah­rer häu­fig aufs Gas­pe­dal. Auch aus die­sem Grund wur­den dort Rot­licht­blit­zer in­stal­liert. Nach dem il­le­ga­len Au­to­ren­nen in der Frei­tag­nacht, bei dem ein 38-jäh­ri­ger Fuß­gän­ger ge­tö­tet wur­de, un­ter­stützt das Ord­nungs­amt die Po­li­zei bei den Er­mitt­lun­gen auch mit den Aus­wer­tun­gen der Blit­zer­säu­len, wie ein Stadt­spre­cher ges­tern be­stä­tig­te.

Der 28-jäh­ri­ge Fah­rer ei­nes Seat Cu­pra, der beim Über­ho­len auf die Ge­gen­fahr­bahn kam und dort den Fuß­gän­ger er­fasst und töd­lich ver­letzt hat­te, wur­de am spä­ten Sonn­tag­abend er­neut fest­ge­nom­men. Ge­nau­so wie zwei wei­te­re mut­maß­li­che Ra­ser. Für den Un­fall­fah­rer ord­ne­te der Rich­ter ges­tern Un­ter­su­chungs­haft we­gen Mor­des an. An dem Ren­nen be­tei­ligt war of­fen­bar nicht nur der ge­such­te Fah­rer ei­nes sil­ber­nen Seat Ibi­za, son­dern noch ein Golf-Fah­rer. Die bei­den wur­den ges­tern nach ih­ren Ver­neh­mun­gen ent­las­sen. Ge­gen sie wur­den Straf- ver­fah­ren we­gen Ge­fähr­dung des Stra­ßen­ver­kehrs ein­ge­lei­tet.

Es war nicht das ers­te il­le­ga­le Au­to­ren­nen in der Stadt. Auch wenn die Po­li­zei sagt, dass sol­che Stra­ßen­ren­nen in Mön­chen­glad­bach kein gro­ßes Pro­blem sind, gibt es im­mer wie­der Hin­wei­se aus der Be­völ­ke­rung auf durch­dre­hen­de Rei­fen und auf­heu­len­de Mo­to­ren in der Nacht. Un­se­rer Re­dak­ti­on liegt ei­ne E-Mail aus dem Jahr 2015 vor, in der sich ein An­woh­ner der Flieth­stra­ße bei der Stadt über die Ra­ser auf der vier­spu­ri­gen Stra­ße be­schwert. Dies sei in die­sem Be­reich zu­neh­mend ge­stie­gen. „Ich hof­fe nicht, dass sich hier erst noch Schlim­me­res er­eig­nen muss“, schließt der Ver­fas­ser in der Mail. Al­ler­dings ge­hört die Flieth­stra­ße zu je­nen Stra­ßen in der Stadt, in der auch in den ver­gan­ge­nen Ta­gen mehr­fach ge­blitzt wur­de.

Nicht im­mer wer­den die ver­bo­te­nen Wett­fahr­ten auch be­kannt. Ak­ten­kun­dig wur­den fol­gen­de il­le­ga- len Ral­lyes: Im April 2013 en­de­te ein ge­fähr­li­ches PS-Mes­sen in der Stadt für zwei Män­ner in ei­ner Kli­nik. Ein 21-Jäh­ri­ger und ein 29-Jäh­ri­ger wa­ren schwer ver­letzt wor­den, von ih­ren schnel­len Au­tos war nur noch Schrott üb­rig ge­blie­ben. Die Män­ner sol­len sich zu­fäl­lig auf der Kre­fel­der Stra­ße be­geg­net sein. Der jün­ge­re Mann saß in ei­nem BMW 328i mit 193 PS, der äl­te­re am Steu­er ei­nes Daim­ler Benz SLK 55 AMG mit 360 PS. Bei­de Fah­rer über­hol­ten mit ho­her Ge­schwin­dig­keit meh­re­re Fahr­zeu­ge, bis der BMW-Fah­rer die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug ver­lor und mit dem dicht fol­gen­den Daim­ler zu­sam­men­prall­te. „Wenn ein Fuß­gän­ger da­zwi­schen ge­kom­men wä­re, wä­re er tot“, sag­te da­mals ein Po­li­zei­spre­cher.

Ge­fähr­lich war auch das Au­to­ren­nen im Ja­nu­ar 2012. Zwei Mer­ce­des­Fah­rer ras­ten mit Spit­zen­ge­schwin­dig­kei­ten von bis zu 100 St­un­den­ki­lo­me­tern durch die In­nen­stadt und über­hol­ten da­bei auf der Theo­dorHeuss-Stra­ße an­de­re Fahr­zeu­ge links und rechts. Ei­nen Ra­ser er­wisch­te die Po­li­zei so­fort.

Auf der Lür­ri­per Stra­ße stopp­te die Po­li­zei im Mai 2009 ei­nen BMWund ei­nen Re­nault-Fah­rer, die sich zu­vor ein Ren­nen über Gar­ten­stra­ße, Theo­dor-Heuss-Stra­ße, Ra­then­au­stra­ße und Erz­ber­ger Stra­ße ge­lie­fert hat­ten. Sie wa­ren mit bis zu 120 km/h in der Ci­ty un­ter­wegs und hat­ten nur am Sta­ren­kas­ten an der Theo­dor-Heuss-Stra­ße kurz ab­ge­bremst, um an­schlie­ßend wie­der kräf­tig Gas zu ge­ben.

Hin­wei­se auf ein il­le­ga­les Au­to­ren­nen gab es auch, als im Sep­tem­ber 2006 ein fun­kel­na­gel­neu­er, ge­lie­he­ner Por­sche auf der Kor­schen­broi­cher Stra­ße zu Schrott ge­fah­ren wur­de. Ein 24-Jäh­ri­ger hat­te sich die Lu­xus­ka­ros­se in ei­nem Au­to­haus aus­ge­lie­hen. Ei­ne Zeu­gin hat­te den Por­sche und fünf oder sechs wei­te­re hoch­wer­ti­ge Sport­wa­gen ge­se­hen, die mit ho­her Ge­schwin­dig­keit un­ter­wegs ge­we­sen wa­ren. Der Por­sche lan­de­te in ei­nem Me­tall­zaun. Den ent­stan­de­nen Scha­den hat­te die Po­li­zei da­mals auf et­wa 100.000 Eu­ro ge­schätzt. Ti­tel Nord­rhein-West­fa­len

ARCHIVFOTO: THEO TITZ

2013 lie­fer­ten sich ein BMW- und ein Mer­ce­des-Fah­rer ein ra­san­tes Ren­nen. Die Bi­lanz: zwei Schwer­ver­letz­te, zwei Schrott­au­tos.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.