Un­ter­wegs auf den Spu­ren der al­ten Brau­kunst

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - UNTERHALTUNG -

Ei­ne neue Ak­ti­on be­schäf­tigt sich mit der His­to­rie des Bie­res. Die RP ver­lost zwei Kar­ten für ei­ne Abend­füh­rung.

LIEDBERG (cli) Der his­to­ri­sche Orts­kern von Liedberg zeugt von der lan­gen Ge­schich­te des Or­tes. Schon im Mit­tel­al­ter wohn­ten dort Men­schen. Und die tran­ken, was zu je­ner Zeit ein be­lieb­ter Durst­lö­scher war: Bier. Oder zu­min­dest das, was da­mals als Bier galt. Mit den heu­ti­gen Braue­rei­pro­duk­ten sind die mit­tel­al­ter­li­chen Ge­trän­ke näm­lich nicht ver­gleich­bar. Den­noch hat Liedberg da­mit ei­ne lan­ge Bier­tra­di­ti­on. Bis ins 19. Jahr­hun­dert hin­ein, wur­de im Ort Bier ge­braut. Auf des- sen Spu­ren be­gibt sich die ers­te Lied­ber­ger Bier­füh­rung, die Pe­ter und Si­mo­ne Sch­mitt vom Lied­ber­ger Land­gast­haus am Frei­tag, 30. Ju­ni, mit Gäs­te­füh­rer Gerd Busch ver­an­stal­ten.

Der Abend be­ginnt um 18.30 Uhr im Ge­wöl­be­kel­ler des Land­gast­hau­ses. Gerd Busch stellt un­ter an­de­rem die na­tür­li­chen Würz­mit­tel des Mit­tel­al­ters wie Grut vor. Au­ßer­dem ler­nen die Teil­neh­mer den ehe­ma­li­gen Eis­kel­ler der Braue­rei ken­nen. Die­ser wur­de einst ne­ben dem Ge- wöl­be­kel­ler aus Lied­ber­ger Sand­stein an­ge­legt. Nach der Ein­füh­rung gibt es ei­ne ober­gä­ri­ge Ver­kos­tung. Pas­send zum Auf­takt der Füh­rung wird ein Bier ge­wählt, das dem von frü­her ge­schmack­lich am nächs­ten kommt. Ist der ers­te Durst ge­stillt, folgt ein Streif­zug durch den his­to­ri­schen Orts­kern, bei dem die Gäs­te noch mehr über die ehe­ma­li­gen Brau­stät­ten er­fah­ren. Er­stau­nen wird wohl, dass es in Liedberg frü­her Hop­fen­gär­ten gab. Na­tür­lich gibt es auch heu­te noch Zeu­gen der Lied­ber­ger Brau­kunst. So zum Bei­spiel das Al­te Brau­haus der Fa­mi­lie Ven­nen. Dort wird es die zwei­te Bier­ver­kos­tung ge­ben. Die ge­sam­te Bier­füh­rung dau­ert 90 Mi­nu­ten. Die drit­te Ein­kehr fin­det wie­der im Lied­ber­ger Land­gast­haus statt. Und was gibt es dort? Na klar: Bier. Aber nicht al­lein. Ei­ne rus­ti­ka­le Ve­sper lädt da­zu ein, sich von der Füh­rung zu er­ho­len. Der Preis für die Füh­rung mit drei Ver­kos­tun­gen und der Ve­sper be­trägt 29,50 Eu­ro. An­mel­dun­gen sind te­le­fo­nisch un­ter 02166 87294 mög­lich. Grup­pen ab zehn Per­so­nen kön­nen die Füh­rung au­ßer mon­tags auch in­di­vi­du­ell bu­chen.

Die RP ver­lost zwei Kar­ten für ei­ne klas­si­sche Abend­füh­rung mit Drei-Gän­ge-Ve­sper im Wert von 59 Eu­ro. Aus­ge­nom­men sind Son­der­füh­run­gen. Wer ge­win­nen möch­te, schickt bis Mon­tag, 26. Ju­ni, ei­ne Mail an ge­winn­spiel.mg@rhei­ni­sche-post.de. Bit­te Na­me, Adres­se und Te­le­fon­num­mer an­ge­ben. Die Ge­win­ner wer­den be­nach­rich­tigt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.