Ein­tei­lung im Ama­teur­fuß­ball bringt wie­der vie­le Der­bys

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - SPORT LOKAL - VON KURT THEUERZEIT

Der Ver­band Nie­der­rhein hat sich an der ver­gan­ge­nen Sai­son ori­en­tiert. Wei­te Rei­sen blei­ben Lan­des- und Be­zirks­li­gis­ten er­spart.

FUSS­BALL Da kön­nen sich die Mön­chen­glad­ba­cher Ver­ei­ne und die aus der nä­he­ren Um­ge­bung si­cher nicht be­kla­gen. Sie wer­den auch in der kom­men­den Sai­son als Lan­des­o­der Be­zirks­li­gist kur­ze We­ge und ei­ne Viel­zahl von Der­bys ha­ben. Zu ver­dan­ken ha­ben die Klubs die­ses Glück dem Ver­bands­fuß­ball­aus­schuss des Fuß­ball­ver­bands Nie­der­rhein, der bei der Grup­pen­ein­tei­lung die in der ver­gan­ge­nen Spiel­zeit ge­lun­ge­ne Ein­tei­lung fort­ge­schrie­ben hat.

Nur in ei­nem Fall hat es oder hät­te es Dis­kus­si­ons­be­darf bei der Zu- sam­men­set­zung der Grup­pe 1 ge­ben kön­nen. Denn der TSV Meer­busch hat nach dem Ab­stieg sei­ner Ober­li­ga­mann­schaft nun zwei Lan­des­li­ga-Teams. Sol­len die tat­säch­lich in ei­ner Grup­pe spie­len? Ist es da­durch mög­lich, Ma­ni­pu­la­tio­nen Vor­schub zu leis­ten? Tho­mas Klin­gen, Mit­glied des Ver­bands­fuß­ball­aus­schuss, sagt: „Wenn die Spie­le der bei­den Meer­bu­scher Mann­schaf­ten am ers­ten Spiel­tag der Hin- und Rück­run­de statt­fin­den, dürf­te das kein Pro­blem sein.“

Ge­gen­über der ver­gan­ge­nen Sai­son sind fünf Neu­lin­ge in die­se Grup­pe ge­setzt wor­den. Der ASV Süch­teln hat­te sich kurz vor dem Ziel­strich in der Be­zirks­li­ga ge­gen­über Gie­sen­kir­chen durch­ge­setzt und ist nun Lan­des­li­ga-Neu­ling wie der FC Rem­scheid und der MSV Düs­sel­dorf. Aus der Ober­li­ga kommt ne­ben Meer­busch noch der SC Ka­pel­len, der zu­letzt von Wolf­gang Brück trai­niert wur­de, der in der kom­men­den Sai­son im Trai­ner­team des 1. FC Mön­chen­glad­bach ar­bei­tet.

„Das ist ei­ne tol­le Grup­pen­ein­tei­lung, mit der wir mehr als zu­frie­den sind. Mit Ka­pel­len ha­ben wir den Er­satz für Dor­ma­gen aus un­se­rem Kreis be­kom­men. Mit Süch­teln ha­ben wir ei­nen wei­te­ren in­ter­es­san­ten Geg­ner, der uns ei­ne kur­ze An- rei­se mög­lich macht“, sagt Jü­chens Vor­sit­zen­der Chris­toph Som­mer. Be­stä­ti­gung er­hält er von Oden­kir­chens Sport­li­chem Lei­ter Ma­thi­as Ko­mor: „Wir ken­nen vie­le Mann­schaf­ten und wis­sen, was auf uns zu­kommt. Schön, dass sich un­se­re Rei­se­kos­ten in Gren­zen hal­ten. Wir freu­en uns auf ei­ne in­ter­es­san­te Sai­son.“

Wei­te Rei­sen blei­ben auch den Be­zirks­li­gis­ten er­spart. Mön­chen­glad­bach hat durch den Auf­stieg von Menn­rath und dem RSV nun fünf statt bis­her vier Be­zirks­li­gis­ten. Ab­stei­ger aus der Lan­des­li­ga sind in die­se Grup­pe nicht ge­kom­men, so dass die Grup­pe recht aus­ge­gli­chen be­setzt sein dürf­te. Da­mit ist ei­ne span­nen­de Sai­son zu er­war­ten.

Die Spiel­zeit wird im Ga­lopp ge­star­tet. Als ers­ter Spiel­tag ist der 13. Au­gust an­ge­setzt. Aber wie in der vo­ri­gen Sai­son dür­fen die Klubs be­reits am spä­ten Frei­tag oder sams­tags spie­len. Da­von wur­de in der vo­ri­gen Sai­son nur sel­ten Ge­brauch ge­macht. Be­nach­bar­te Ver­ei­ne soll­ten aber die­se Fle­xi­bi­li­tät nut­zen, um Der­bys durch Ab­spra­chen zeit­lich zu ent­zer­ren. Zu­schau­er und auch die Ver­eins­kas­se könn­ten sich dar­über freu­en. Lan­des­li­ga, Grup­pe 1: 1. FC Mön­chen­glad­bach, SV Oden­kir­chen 05/07, VfL Vik- to­ria Jü­chen-Garz­wei­ler, VdSF Nie­ven­heim, SC Ka­pel­len (OL-Ab­stei­ger), 1. FC Vier­sen, Uni­on Net­te­tal, ASV Süch­teln (Neu­ling), VSF Amern, VfL Ben­rath, Ra­ther SV, MSV Düs­sel­dorf (Neu­ling), TSV Meer­busch (OL-Ab­stei­ger), TSV Mer­busch II, ASV Mett­mann, SSVg Hei­li­gen­haus, SC Vel­bert, FC Rem­scheid (Neu­ling). Be­zirks­li­ga, Grup­pe 3: DJK/VfL Gie­sen­kir­chen, 1. FC Mön­chen­glad­bach II, SV Lür­rip, Rhe­ydter Spiel­ver­ein (Neu­ling), SC Vic­to­ria Menn­rath (Neu­ling), TuRa Brüg­gen, SC Wald­niel, Fortu­na Dil­krath, TSV Kal­den­kir­chen (Neu­ling), SG Holzheim, SG Kaarst, TuS Gre­ven­broich, SG Gna­den­tal, SV Bed­bur­dyck-Gier­ath, SV Gre­frath, Wach­ten­donk, VfL Wil­lich, SSV Strümp.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.