Erd­männ­chen wech­seln sich bei der Ar­beit ab

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - KRUSCHEL ERKLÄRT’S -

Sie se­hen put­zig aus und ar­bei­ten pri­ma im Team: In Erd­männ­chen-Grup­pen wer­den Auf­ga­ben wie ja­gen, put­zen und Wa­che hal­ten un­ter­ein­an­der ver­teilt.

und die Bäu­che raus­stre­cken, um die Hit­ze ab­zu­be­kom­men.“Ein Erd­männ­chen nach dem an­de­ren setzt sich in die Son­ne. Sie ge­nie­ßen, gäh­nen ab und zu, und ei­ni­ge hal­ten Aus­schau nach Fein­den. Da­zu stel­len sie sich auch mal auf die Hin­ter­bei­ne und stüt­zen sich mit dem Schwanz ab. Die Jun­gen spie­len. Dann rennt plötz­lich ei­ner los in die wei­te, kar­ge Land­schaft, und vie­le an­de­re lau­fen mit. „Sie müs­sen jetzt los, Fut­ter su­chen“, sagt Ma­ri­ne. Die Tie­re wech­seln sich beim Wa­che schie­ben ab. Wäh­rend die ei­nen Aus­schau hal­ten, su­chen an­de­re nach Fut­ter, ach­ten auf die Jun­gen oder hal­ten den Bau sau­ber. Spä­ter ge­hen an­de­re Tie­re auf Wach­pos­ten. Die Jagd-Grup­pe kehrt ge­wöhn­lich kurz vor Son­nen­un­ter­gang zu­rück. Dann sit­zen die Erd­männ­chen nach der Ar­beit ent­spannt zu­sam­men, die Bäu­che wie­der zur Son­ne ge­rich­tet. dpa

FO­TO: PROBST

Die Wach­mann­schaft be­ob­ach­tet, ob sich Fein­de näh­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.